Lokales
03.04.2016 13:40
Drucken Vorlesen Senden
Besonders der alte Eisenbahntunnel lockte viele Wanderer an. Foto: fe
Besonders der alte Eisenbahntunnel lockte viele Wanderer an. Foto: fe

IVV-Wanderung

1500 Wanderer in Niederndorf

fe - Das Plätschern kleiner Bäche und das fröhliche Singen der Vögel begleitete die über 1500 Wanderer, die anlässlich des 23. IVV-Wandertages pünktlich zum Beginn des Frühlings die Freudenberger Landschaft erkundeten. Organisiert von den Giebelwälder Natur- u. Wanderfreunden Niederndorf konnte sich jeder an einem der beiden Veranstaltungstage individuell aussuchen, ob er gerne eine Strecke von sechs, zwölf oder 16 Kilometern laufen wollte. Für besonders ausdauernde Wanderfreunde lockte eine 20 Kilometer lange Strecke durch Hohenhain und den alten Eisenbahntunnel nach Mausbach, Richtung Plittershagen und wieder zurück in die Freudenberger Innenstadt. „Mit den Wandertagen möchten wir gerne mehr Menschen erreichen und für die Landschaft hier begeistern“, erklärte Guido Schröder, 1. Vorsitzender der Wanderfreunde Niederndorf. Mit Erfolg. Im Laufe der Zeit haben sich die Wandertage etabliert und so kommen seit vielen Jahren Wanderer aus ganz Deutschland ins Freudenberger Land, um dort die Natur und die frische Luft zu genießen. 

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Gasleck: Anwohner dürfen zurück

Edition: 14 Filme aus der Region

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

TuS Ferndorf ist nicht aufzuhalten

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive