Lokales
12.03.2017 07:32
Drucken Vorlesen Senden
 Die Hesselbacher Bürger trafen sich am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus, um wichtige Themen für die Zukunft der Ortschaft zu besprechen – und ihr Dorf auf diese Weise fit zu machen. Foto: mlb

Die Hesselbacher Bürger trafen sich am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus, um wichtige Themen für die Zukunft der Ortschaft zu besprechen – und ihr Dorf auf diese Weise fit zu machen. Foto: mlb

Nächstes Bürgertreffen fand in Hesselbach statt

Dorf geht lebenswert in die Zukunft

mlb - Die Vorhaben sind ambitioniert, doch die Ideen dahinter sind gereift. Vor fünf Monaten traf sich die Dorfgemeinschaft in Hesselbach zuletzt zu einem Bürgertreffen, um ihr Dorf fit für die Zukunft zu machen. Erneut standen am Freitag im Dorfgemeinschaftshaus neue Ideen, aber auch Probleme im Fokus des Geschehens. Gerade der Faktor der Mobilität ist in ländlichen Regionen oft auf der Agenda. Um diesen zu verbessern, planen die Hesselbacher ein organisiertes Trampen – eine „Mitfahrerbank“, auf der sich Menschen hinsetzen und auf eine Mitfahrgelegenheit warten können. Mit einem Schild könnten sie ihr Ziel für vorbeifahrende Autos deutlich machen. Der Ort für eine solche Bank könnte das Bushäuschen in der Dorfmitte von Hesselbach sein – strukturell ist die Idee damit durchaus fortgeschritten. Organisatorisch allerdings noch nicht, denn wie die Mitfahrer ihren Rückweg nach Hesselbach bestreiten können, darüber gibt das Vorhaben mit dem viel versprechenden Ansatz noch keinen Aufschluss.

Wunsch nach einem zentralen Treffpunkt

Ein weiteres Thema waren die Bürgersteige im Winter. Die waren etwa in diesem Winter aufgrund der großen Schneemengen nicht mehr für Kinderwagen oder Rollatoren befahrbar. Ein generationenübergreifendes Problem, das die Hesselbacher mittelfristig beheben wollen. Das Themenspektrum war grundsätzlich vielfältig, Grenzen waren keine gesetzt – erlaubt war, was das Dorf voran bringt. Im Rahmen der Bürgerversammlung äußerten die Teilnehmer den Wunsch nach einem zentralen Treffpunkt in Hesselbach. Es gibt zwar mit dem Sportplatz, dem Freibad und der Skihütte schon einige Treffpunkte, diese sprechen aber vor allem die jeweiligen Sportler an und nicht unbedingt die Allgemeinheit. Als problematisch indes erachten die Hesselbacher die Nahversorgung, die spätestens seit der Schließung der Metzgerei im Dorf nicht mehr vorhanden ist. Ein Ansatz: Ein Automat mit Fleisch- und Wurstwaren, den ein Landwirt bestücken könnte. Ein ähnliches Konzept hat bereits der Raiffeisen-Markt in Bad Laasphe mit einem Direktvermarkter ins Leben gerufen.

Das nächste Bürgertreffen ist am 30. Juni

An der Ausarbeitung, an Lösungen sowie möglicherweise sogar an der Umsetzung einiger Projekte wollen die Hesselbacher nun arbeiten, um die Entwicklungen im Rahmen des nächsten Bürgertreffens am Freitag, 30. Juni, zusammen zu tragen und an den Themen weiter zu arbeiten. Dass diese Versammlungen durchaus fruchtbar sind, dass die Hesselbacher ihren Worten auch Taten folgen lassen, haben sie indes längst bewiesen. Seit der letzten Versammlung vor fünf Monaten hat sich schon etwas getan. Damals war die Rückseite des Dorfgemeinschaftshauses problematisch – die Wand wurde verschiefert. Mit dem Hesselbacher Anzeiger („Hanz“) möchte man in Zukunft die Bürger über neue Ideen und Themen informieren. Die entsprechende Arbeitsgruppe arbeitet an der Veröffentlichung.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Erzquellweg eröffnet

100 Tonnen Altkleider für das DRK

Brand in Papierpresse

Luther in allen Facetten

Rudelsingen als Kulturformat

Musiker waren treffsicher

Aktuelle Fotostrecken

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

Feuer auf der Schemscheid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf schießt Schlusslicht ab

Ferndorf triumphiert im Spitzenspiel

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

Schon 2500 Tickets verkauft

Aktuelle Videos

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Kulturnachrichten

 

FoKoS lud zur Diskussion

Demon Hunter rocken Daaden

WDR-Funkhausorchester im Apollo

Peppiges Debüt von Lucie Licht