Lokales
10.11.2017 14:02
Drucken Vorlesen Senden
 Erna Galler (M.) wurde gestern nach 26 Jahren im WSG-Aufsichtsrat verabschiedet. Das Foto zeigt außerdem (v. l.) ihren Ehemann Peter Galler, Aufsichtsrats-Chef Rainer Schmalz, WSG-Geschäftsführer Marc Hofmann und Dr. Svenja Grzesiok vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen. Foto: Martin Völkel

Erna Galler (M.) wurde gestern nach 26 Jahren im WSG-Aufsichtsrat verabschiedet. Das Foto zeigt außerdem (v. l.) ihren Ehemann Peter Galler, Aufsichtsrats-Chef Rainer Schmalz, WSG-Geschäftsführer Marc Hofmann und Dr. Svenja Grzesiok vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen. Foto: Martin Völkel

Bei der Wohnungsgenossenschaft:

Ehrennadel für Erna Galler

vö - „Solche Anlässe wie heute gibt es ganz selten.“ Dr. Svenja Grzesiok hatte zur gestrigen Mitgliederversammlung der Wohnungsgenossenschaft Wittgenstein (WSG) die Silberne Ehrennadel des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (VdW) Rheinland Westfalen ins Bad Berleburger Bürgerhaus mitgebracht. Und das aus gutem Grund: Denn diese Auszeichnung überreichte die VdW-Referentin für Städtebau, Baukultur, Stadt- und Quartiersentwicklung an Erna Galler, die nach 26 Jahren aktiver Mitarbeit aus dem WSG-Aufsichtsrat verabschiedet wurde. Die Banferin, die mit ihrem Ehemann Peter seit 1969 eine WSG-Wohnung gemietet hat, sei „eine Botschafterin der genossenschaftlichen Idee“, unterstrich Svenja Grzesiok. Für Erna Galler, die sich „aus dem Aufsichtsrat verabschiedete, aber natürlich nicht aus der Wohnungsgenossenschaft“, wurde einstimmig Esther Bernshausen aus Bad Laasphe in den Aufsichtsrat gewählt. Die Aufsichtsratsmitglieder Claudia Hengst (Bad Laasphe) und Michael Schneider (Bad Berleburg) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Bad Berleburg hat ein Leitbild

Die Referentin aus Düsseldorf machte im voll besetzten Bürgerhaus kein Geheimnis daraus, „dass wir vor enormen wohnungspolitischen Herausforderungen stehen“. Und dies in einer spürbar alternden Gesellschaft und sehr unterschiedlichen Entwicklungen in den Regionen: „Da muss mehr passieren, als Menschen eine Wohnung und ein Zuhause zu geben.“ Bad Berleburg habe sich als eine der flächengrößten Kommunen in ganz Deutschland ein Leitbild gegeben, so Svenja Grzesiok, das die Richtung anzeige. Die öffentliche Hand liefere wichtige Impulse, die Wohnungsgenossenschaft stehe hier für ein verlässliches und sicheres Zuhause.

WSG ist sehr stabil aufgestellt

Das wurde zuvor auch im Jahresbericht von Geschäftsführer Marc Hofmann deutlich, der unter dem Strich zu einem deutlichen Fazit kam: „Unserer Genossenschaft geht es gut.“ Die WSG sei mit einer vergleichsweise überdurchschnittlichen Eigenkapitalquote sehr stabil aufgestellt. Keine Überraschung in diesem Zusammenhang: Vorstand und Aufsichtsrat wurden in der gestrigen Versammlung einstimmig entlastet. Zwei kritische Themen aus Bad Laasphe und Erndtebrück sprach der WSG-Geschäftsführer gestern Abend an: zeitliche Verzögerungen bei den Hausanschlüssen der Bad Laaspher Energie und die Abwassergebühren in der Gemeinde Erndtebrück. Der Dank des Aufsichtsratsvorsitzenden Rainer Schmalz ging zuerst auch an die Mitarbeiter, die maßgeblich zu den hervorragenden Geschäftsergebnissen der vergangenen Jahre beigetragen hätten.

Die Siegener Zeitung wird auch in der morgigen Ausgabe noch einmal über die WSG-Mitgliederversammlung im Bürgerhaus am Marktplatz berichten.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Gasleck: Anwohner dürfen zurück

Edition: 14 Filme aus der Region

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

TuS Ferndorf ist nicht aufzuhalten

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive