Kultur
12.05.2015 15:56
Drucken Vorlesen Senden
 Farin Urlaub hatte die rund 2000 Fans in der Siegerlandhalle fest im Griff und forderte ihnen viel Einsatz ab. Foto: rt

Farin Urlaub hatte die rund 2000 Fans in der Siegerlandhalle fest im Griff und forderte ihnen viel Einsatz ab. Foto: rt

Keine Gefahr für die Öffentlichkeit

Farin Urlaub rockte in Siegen

dko - Fast genau sechs Jahre ist es her, dass Farin Urlaub zu Gast in Siegen war. Zu seiner neuen Tour „Es besteht keine Gefahr für die Öffentlichkeit“ fiel in Siegen sogar der Startschuss. Das lange Warten hat sich gelohnt: Zwei Stunden Farin Urlaub pur – authentisch, powervoll, gut! Ohne Vorband dafür mit beeindruckender Lichttechnik, starker Soundkulisse und brillantem Racing Team, überzeugte die von der Siegener Zeitung präsentierte Band Farin Urlaub Racing Team (FURT) am Montag in Siegen und verwandelte die Siegerlandhalle in einen kochenden Rock-Kessel. Dass Farin Urlaub (im „Hauptberuf“ Sänger der Ärzte) keine Vorband braucht, wurde einem schnell klar.

Siegerlandhalle stand von Beginn an unter Strom

Als um acht Uhr schlagartig das Licht im Großen Saal der Siegerlandhalle ausging, stand die Halle sofort unter Strom. Das Publikum grölte und klatschte wie verrückt. Die Spannung war kaum zu ertragen. Farin Urlaub spannte die Fans aber nicht lang auf die Folter; mit einem Knall fiel der schwarze Vorhang und dahinter stand er auch schon und legte direkt mit einem Kracher-Song von seinem neuen Album los: „Was die Welt jetzt wirklich braucht.“

„Faszination Weltraum“ vorgestellt

Mit Liedern des neuen Albums „Faszination Weltraum“ und vielen Lieblingsliedern aus den anderen vier Alben, mit breitbeinigem Rock und harten Riffs, Latin und Ska sowie kleineren Balladen, hätte die Abwechslung nicht größer sein können. Das Racing Team mit Big-Band-Flair ergänzte den Stil von Farin perfekt. Die vier Sängerinnen brillierten und hatten stets die passende Accessoires zum Lied oder auch kleine Choreographien vorbereitet. Bei „Herz verloren“ imitierten sie Herzklopfen, bei „Strand“ trugen sie Sonnenbrillen und machten mit ihren Händen Wellenbewegungen. Sie konnten aber auch ordentlich rocken und Farin Kontra bieten oder beim einstimmigen „Du bist so schön“ ganz brav sein.

Farin Urlaub beherrscht auch die leisen Töne

Farin Urlaub bewies, dass er auch leise Töne anschlagen kann. In vielen seiner Lieder geht es ja auch um Liebeskummer, alltägliche Probleme oder darum, sich selbst zu finden. Dann der Höhepunkt: Die Band spielt das absolute Stimmungslied „Zehn“ an. Darin wird das Publikum aufgefordert, bei der Zahl zehn in die Höhe zu springen; dies lässt sich natürlich keiner nehmen.

Nicht weniger als sechs Zugaben

Nach „Keine Angst“ ging die gesamte Band von der Bühne. Farin Urlaub und sein Racing Team enttäuschten die Fans aber nicht, machten ihrem Namen (Konzerte gehen minimal zwei Stunden) alle Ehre und gingen mit sechs weiteren Liedern in die Verlängerung. Verabschiedet wurde sich, wie sollte es auch anders sein, mit dem „Abschiedslied“ und einer Wiederholung von „Zehn“. Unter tosendem Applaus verabschiedete sich das gesamte Team mit Verbeugung vor dem Siegener Publikum.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

„Siegen karibisch“: Müllproblem

Kurzarbeit bei EEW

2 Mill. Euro sichern Großprojekt

Radlader angezündet

Tipps zur Zecken-Saison

Eine neue Berufsphase

Aktuelle Fotostrecken

Wallfahrt nach Marienstatt

Siegener Stadtfest

Stünzelfest und Kreistierschau 2017

Historischer Markt rund um die Ginsburg

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf landet im Westen

Gemeinschaft steht im Fokus

Volentics vor dem Abschied

„Spektakel“ trotz Großbaustelle

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

Pop-Oratorium „Luther“ begeistert

Siegener feierten DSDS-Stars

2500 Fans bei „Freak Valley“

Goldener Monaco verliehen