Lokales
15.02.2017 08:24
Drucken Vorlesen Senden
Die Feuerwehr musste am Dienstag an die Uni ausrücken. Foto: kalle
Die Feuerwehr musste am Dienstag an die Uni ausrücken. Foto: kalle

Flüssiggas Phosphin ausgetreten

Hochgiftiges Gas in Uni-Labor

kalle - Zu einem Einsatz an der Universität Siegen am Campus Hölderlinstraße auf dem Haardter Berg in Weidenau ist es am Dienstagnachmittag gekommen. Nach Angaben von Siegens Feuerwehrchef Matthias Ebertz war im Gebäudetrakt E, dort ist die Abteilung Halbleitertechnologie untergebracht, aus einer defekten Flasche das giftige, hochentzündliche, farblose und komprimierte Flüssiggas Phosphin ausgetreten. 

Dabei so Ebertz weiter, seien zwei Männer womöglich verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Die technischen Sicherheitsanlagen des Labors hätten angeschlagen, so dass das Gas in dem Gasflaschen-Depot abgesaugt wurde. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten dann die Gasflasche abdichten. Ebertz weiter: „Durch die funktionierenden Sicherheitsanlagen bestand für die Nachbarschaft zu keiner Zeit eine Gefahr!“ 

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Neue Fassade für Karstadt-Gebäude

Neues Bad in Weidenau beschlossen

Neue Chance für Ochsenweiher

Ehemaliger „Lindenhof“ abgebrannt

„Dräulzer“ Umzug findet statt

Weihnachtsmarkt Siegen vergeben

Aktuelle Fotostrecken

Rathauserstürmung von EKV und ECC in Erndtebrück

Altweiber im AK-Land

DJK-Sitzung Herdorf 2017

Winterfotos

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Mit Bahnrekord zu WM-Gold

Zweifacher Medaillenglanz!

Eisenach wehrt Ferndorfs Angriff ab

TuS Ferndorf erneut im Osten

Aktuelle Videos

Brand der ehemaligen Gaststätte „Lindenhof“

Mit der Drohne über der Breitenbachtalsperre

Jorge González auf der Hochzeitsmesse 2017

Dachstuhl brannte

Aus aller Welt

 

Modeste bewahrt Köln vor Heimpleite - 17. Saisontor 1:1 gegen Schalke

Kulturnachrichten

 

„Die Vermessung der Welt“

Rotweinschorle aus Bier

Ehrlich Brothers faszinierten

Junges Theater spielt „Simpel“