Kultur
19.09.2017 12:00
Drucken Vorlesen Senden
 Mozarts 2. Hornkonzert einmal anders: Marc Gruber und Sarah Willis spielen auf Horn und Gartenschlauch um die Wette. Foto: lip

Mozarts 2. Hornkonzert einmal anders: Marc Gruber und Sarah Willis spielen auf Horn und Gartenschlauch um die Wette. Foto: lip

Mit Muschel und Gartenschlauch

Horn ist „coolstes Instrument“

lip - Wenn es demnächst im Siegerland vermehrt Anfragen nach Hornunterricht geben wird, liegt es sicher an dem großen Auftritt des Horns als Solo- und Tutti-Instrument im ebenso lustigen wie auch lehrreichen Familienkonzert am Sonntagnachmittag in Dahlbruch. Im fast ausverkauften Gebrüder-Busch-Theater stellte die Hornistin Sarah Willis das „beste und coolste“ Instrument vor. Sie hat schon mit 14 Jahren mit dem Hornunterricht begonnen und es sogar geschafft, als erste Blechbläserin 2001 bei den Berliner Philharmonikern zu starten. Neben vielen solistischen Auftritten liegen ihr Familienkonzerte besonders am Herzen. Der zweite Horn-Solist des Konzerts, der erst 24-jährige Marc Gruber, hat schon mit vier Jahren auf dem Jagdhorn des Vaters zu blasen begonnen. Er ist nach vielen Preisen (er ist u. a. auch Träger des Brüder-Busch-Preises, die SZ berichtete) inzwischen in dem renommierten Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks als Solohornist engagiert.

Signale ertönten auf Muscheln und Tierhörnern

Zu Beginn schien das auf dem Pult liegende Horn von alleine zum Leben zu erwachen: Von allen Seiten erklangen Horntöne, ohne dass Sarah Willis hineingeblasen hätte. Große und Kleine im Publikum hatten ihre Freude an den Späßen der temperamentvollen Hornistin, die begeistert ihren acht Kollegen für die folgende prachtvolle Intrade dankte. Auf Muscheln und Tierhörnern bliesen sie als Demonstration für urtümliche Signalinstrumente. Marc Gruber schmetterte ein Jagdhornsignal, um dann mit den Kollegen der Philharmonie Südwestfalen das Hörneroktett aus der Ouvertüre zu Carl Maria von Webers „Freischütz“ eindrucksvoll anzustimmen. Das ganze Orchester erschien nach lautstarkem Trampeln und Klatschen der kleinen und großen Zuhörer auf der Bühne, und dann ging’s los mit der kompletten Ouvertüre unter der Leitung von Alastair Willis, nicht ohne die Aufgabe für die Kinder, beim Hörnerklang aufzuzeigen. Auch für die Händel’sche „Feuerwerkswerksmusik“ gab es etwas zu tun, denn alle Kinder mussten die Explosionsgeräusche rhythmisch mitmachen – eine Riesengaudi!

Erst Gartenschlauch, dann „Star Wars“ mit Licht-Schwert

Lisa Erdingers herrliches, atemintensives Horn-Solo aus dem zweiten Satz von Tschaikowskys 5. Sinfonie wurde durch tiefes Mitatmen unterstützt. Marc Gruber war erleichtert, dass sein schönes neues Horn nicht, wie zuvor angekündigt, abgewickelt wurde (zwecks Längendemonstration), sondern seine Kollegin ihrem Dirigenten-Bruder das Schalltrichter-Ende eines 3,60 Meter langen Gartenschlauchs in die Hand drückte und wettete, dass sie auf dem Mundstück Mozarts langsamen Satz aus dem 2. Hornkonzert spielen könne. Tatsächlich funkte Sarah Willis dem herrlich weich spielenden Marc Gruber mit etwas quäkigen Passagen immer wieder dazwischen. Wette gewonnen! Sehr eindrucksvoll ertönte eine Passage aus der Filmmusik zu „Star Wars“. Alastair Willis dirigierte das von Blechbläsern dominierte Orchester natürlich mit einem Jedi-Licht-Schwert! Einen großartigen Schlusseffekt hatten sich die Planer des Familienkonzertes ausgedacht. Vor der Bühne versammelten sich rund zwanzig Hornistinnen und Hornisten aus der Region, vom Grundschüler bis zum Pensionär, und intonierten (Mitsingen war erwünscht) prächtig und präzise den „Jägerchor“ aus Webers „Freischütz“. Erst nach der Wiederholung gaben sich die begeistert trampelnden und jubelnden Zuhörer zufrieden!

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Ferndorf verkaufte sich teuer

Wie werden die Züge pünktlicher?

Schelderhütte: Schwerer Unfall

Streitpunkt Hessenticket

Raiffeisen plant im Detail

Ärzte gründen Verbund

Aktuelle Fotostrecken

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

Feuer auf der Schemscheid

3. Vorlesung der Kinderuni 

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf triumphiert im Spitzenspiel

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

Schon 2500 Tickets verkauft

TuS Ferndorf wieder „über 30“

Aktuelle Videos

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Kulturnachrichten

 

Krone der Dichtung

Von Luther bis Ellington

Kneipen-Festival in Siegen

Spurensuche zwischen Gut und Böse