Kultur
05.11.2017 09:41
Drucken Vorlesen Senden
„Onkel Jürgen“ legte einen mitreißenden Auftritt in der City-Galerie Siegen hin. Foto: kalle
„Onkel Jürgen“ legte einen mitreißenden Auftritt in der City-Galerie Siegen hin. Foto: kalle

Schlagerstar riss 700-köpfiges Publikum mit

Jürgen Drews in der City-Galerie

kalle - Er kam, sang, tanzte und siegte. Jürgen Drews, Schlager-Ikone und 72-jährige Allround-Waffe in Sachen Gute-Laune-Musik, zeigte am Samstagmittag, dass der in Dülmen lebende „König von Mallorca“ noch viel zu jung ist, um zum alten Eisen zu gehören. Vor rund 700 begeisterten Besuchern ließ er es in der City-Galerie in Siegen so richtig krachen. Geplant war eine Promotion für sein neues Album, „Drews feat. Drews“.

Natürlich gab es „Ein Bett im Kornfeld“

Doch der Powerman ließ auf der Bühne im Untergeschoss 60 Minuten lang nichts anbrennen, sang einen Hit nach dem anderen. Da durften die Mega-Nummern wie „Ein Bett im Kornfeld“, „Barfuß durch den Sommer“ oder „Ich bau dir ein Schloss“ nicht fehlen. „Onkel Jürgen“, wie ihn seine Fans gerne nennen, machte aus dem Einkaufstempel eine Partymeile. Center Manager Olaf M. Kindt: „Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass man mit 72 Jahren noch solch eine Power auf die Bühne bringen kann, die alle Altersklassen anspricht“.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Gasleck: Anwohner dürfen zurück

Edition: 14 Filme aus der Region

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

TuS Ferndorf ist nicht aufzuhalten

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive