Sport
08.01.2017 19:58
Drucken Vorlesen Senden

Phil „The Power“ Taylor zu Gast in Wittgenstein

Lebende Legende auf Abschiedstour

bw - Vor zehn Tagen noch im berühmten „Ally Pally“ in London und am Sonntagabend im Haus des Gastes: Die lebende Dart-Legende Phil Taylor gastierte für eine Show-Veranstaltung in Bad Laasphe. 16 mehr oder weniger erfahrene Amateur-Darter hatten die Gelegenheit, den 16-fachen Weltmeister herauszufordern. Für Phil Taylor war es ein seltener Auftritt, wie er im Gespräch mit der Siegener Zeitung verriet. Der Terminkalender sei eng, betonte „The Power“, der einer der Garanten für den Aufstieg des Dartsports in den vergangenen Jahren ist. Eine rasante Entwicklung, über die er glücklich ist, wie er der SZ berichtete. Taylor hat großen Anteil daran, dass der Dartsport in den vergangenen Jahren eine solch große Popularität gewonnen hat.

Max Hopp war der zweite Stargast des Abends

Von England und Holland breitet sich die Faszination Dart inzwischen auch weiter nach Deutschland aus. Hierzulande sorgt auch Max „Maximiser“ Hopp dafür, dass der Sport aus den Kneipen in die größeren Hallen umzieht, auch wenn das Spiel noch lange nicht den Stellenwert wie im Mutterland Großbritannien hat. Max Hopp war am Sonntagabend neben Taylor der zweite Stargast in Bad Laasphe beim Event, das Frank Barth von den Lahnstuben organisiert hatte. Auch Hopp ließ sich von einigen Hobby-Dartspielern herausfordern und gab sich ebenfalls keine Blöße. Höhepunkt des Abends war das direkte Aufeinandertreffen der beiden Größen des Dartsports vor 400 Zuschauern – zwischen dem Altmeister und dem aufstrebenden Talent.

Phil Taylor machte seine Faxen auf der Bühne

Während Hopp sicher noch einige Weltmeisterschaften im „Ally Pally“ erleben wird, befindet sich Taylor inzwischen auf seiner Abschiedstour. Im nächsten Januar sei Schluss, kündigte er gegenüber der SZ an. Eine Weltmeisterschaft noch, dann geht er in den Ruhestand. Bis dahin wird er die einmalige Stimmung solcher Dart-Events und Turniere in sich aufsaugen. Das ausverkaufte Haus des Gastes wurde zur Arena mit Fangesängen, Jubelstürmen und hin und wieder dem berühmten „Onehundredandeighty“. Hopp warf die erste 180, die maximale Punktzahl mit drei Darts, gleich in der ersten Aufnahme – und mit Ansage. Beide Stargäste zeigten sich bester Laune, Taylor machte immer wieder seine Faxen auf der Bühne und genoss sichtlich die Gesänge „There is only one Phil Taylor“. Ein Lied, das ins Schwarze trifft. Denn ohne „The Power“ wird dem Dartsport etwas fehlen.

 Phil „The Power“ Taylor verzückte die Massen im Haus des Gastes. Der 16-fache Weltmeister lieferte an der Dartscheibe ab. Und der legendäre Sprecher Russ Bray (hinten) heizte die Stimmung an. Das Haus des Gastes avancierte zur Arena. Foto: Timo Karl

Phil „The Power“ Taylor verzückte die Massen im Haus des Gastes. Der 16-fache Weltmeister lieferte an der Dartscheibe ab. Und der legendäre Sprecher Russ Bray (hinten) heizte die Stimmung an. Das Haus des Gastes avancierte zur Arena. Foto: Timo Karl

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Mit Metallstange brutal verprügelt

Hochzeits- und Festmesse 2018

Gedenkstunde zum Volkstrauertag

Eine Familie - ein Geburtstag

Bewerbung für Ausbildung

„Glaube und Liebe schützen“

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf überzeugt trotz 27:20 nicht

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Vorhang auf, Feuer frei!

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender