Kultur
21.04.2017 14:07
Drucken Vorlesen Senden
 Luke Mockridge ist die Comedy-Stimme der Mittzwanziger. Mit seinen Schullästereien, nostalgisch-peinlichen Rückblicken auf sein 14-jähriges Ich und gar nicht so schlechten Gesangseinlagen füllt er große Hallen. Foto: kaio

Luke Mockridge ist die Comedy-Stimme der Mittzwanziger. Mit seinen Schullästereien, nostalgisch-peinlichen Rückblicken auf sein 14-jähriges Ich und gar nicht so schlechten Gesangseinlagen füllt er große Hallen. Foto: kaio

Actionreiche Reise in die Kindheit und zurück 

Lustig, locker, Luke

ccw - Mit vielen bunten Scheinwerfern, Musik, Blitz und Nebel lieferte Luke Mockridge einen für einen Comedian ausgesprochen actionreichen Auftakt seiner „Lucky Man“-Tour, der am Donnerstag in der restlos ausverkauften Siegerlandhalle stattfand. Rund 2300 Leute hörten sich etwa zwei Stunden lang die Geschichten seiner/ihrer Kindheit an.

Luke Mockridge, Jahrgang 1989, ist mit seinem Alter das perfekte Kind der 90er und weiß viel über die Stimmung damals, eine Zeit, als man noch draußen spielte, bis die Straßenlaternen angingen. Energetisch und locker lief er über die Bühne, im Hintergrund vier riesige Ventilatoren und ein fast die komplette Wand einnehmender blinkender Schriftzug: Lucky Man.

Mit einigen variantenreichen Interpretationen von bekannten (Kinder-)Liedern an Klavier und Gitarre sowie Erzählungen vom Erwachsenwerden spricht er anscheinend den Mittzwanzigern aus den Herzen, manchmal jugendfrei, manchmal nicht, weswegen Nico (11) in den vorderen Reihen immer wieder Entschuldigungs-Schokobons zugeworfen werden. 

Auch sonst spricht Luke sein Publikum an, grüßt die „BAföG!“-rufenden Studenten und die vereinzelt mitgeschleppten Eltern. Seine Geschichten über WG-Partys, Angst vorm Keller und die beknackten Gruppenarbeiten sind nichts Neues und manchmal nicht allzu innovativ, aber lustig und mit Charme vorgetragen.

Wenn Luke mit seiner Schülerband Sprengstoff, die es offenbar nie zum Auftritt schaffte, ein 90er-Hits-Medley aufzieht und als Krönung des Abends das „Gummibärenbande“-Lied spielt, singt der ganze Saal mit. 

Eine Reise in die Kindheit und zurück – Luke begeistert nicht zuletzt wohl auch sich selbst und den kleinen Jungen, der er mal war. Das springt über – das Publikum jubelt. 127 weitere Shows sind geplant, einige davon sind bereits ausverkauft.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

50.000 Euro Schaden bei Unfall

Eine Geburt auf der L 718

Ganz viel Technik zum Anfassen

Neuer Discounter?

13 neue Tagesmütter

Lars Schlabach schoss den Holz-Aar

Aktuelle Fotostrecken

Wallfahrt nach Marienstatt

Siegener Stadtfest

Stünzelfest und Kreistierschau 2017

Historischer Markt rund um die Ginsburg

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf landet im Westen

Gemeinschaft steht im Fokus

Volentics vor dem Abschied

„Spektakel“ trotz Großbaustelle

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Kulturnachrichten

 

Pop-Oratorium „Luther“ begeistert

Siegener feierten DSDS-Stars

2500 Fans bei „Freak Valley“

Goldener Monaco verliehen