Lokales
01.01.2017 16:02
Drucken Vorlesen Senden
Symbolbild SZ-Archiv
Symbolbild SZ-Archiv

Streit eskalierte

Mann mit Messer am Bauch verletzt

sz - Kurz nach Mitternacht stritten sich in Oberwambach auf der Hauptstraße/Ecke Kirchstraße zwei Personengruppen (die Polizei spricht von 13 Personen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren). Es ging wohl darum, dass es gefährlich sei, in der unmittelbaren Nähe zu einer Pferdekoppel Knallkörper zu zünden bzw. mit einer Schreckschusswaffe in Richtung der Tiere zu schießen. Einige der Feierwilligen wollten das offenbar nicht einsehen.

Es kam zur Prügelei

Es kam schließlich zu einer Prügelei zwischen mindestens fünf Männern, berichtet die Polizei. In deren Verlauf verletzte ein 19-Jähiger aus Neitersen einen 31-Jährigen aus Fürthen mit einem Messer am Bauch.

Keine Lebensgefahr

Der Mann kam zwecks ärztlicher Versorgung ins Krankenhaus Altenkirchen. Seine Stichwunde wurde dort notoperiert. Für ihn besteht glücklicherweise keine Lebensgefahr.

Der 19-Jährige hatte zuvor mehrere Faustschläge ins Gesicht erhalten. Ihm ist ein Backenzahn teils herausgebrochen und er erlitt eine Platzwunde am Kinn.

Es seien in Absprache mit der Staatsanwaltschaft entsprechende Strafverfahren eingeleitet worden, so die Polizei weiter.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Siegener Brandserie vor Gericht

Für Todesfälle verantwortlich?

Schul-Gutachten fast fertig

Sperberweibchen aufgepäppelt

Gasleck: Anwohner dürfen zurück

Edition: 14 Filme aus der Region

Aktuelle Fotostrecken

Gas-Alarm in Bad Berleburg

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

TuS Ferndorf macht Dutzend voll

Lölling nur auf Rang 8

„Jacka“ Lölling unter „Top 5“

TuS Ferndorf ist nicht aufzuhalten

Aktuelle Videos

Großeinsatz nach einem großen Gasleck

Unfall bei Niederdielfen

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Kulturnachrichten

 

Zone 67 – Musik von hier

Hedda und die tödliche Langeweile

Wieder neu: Dilldappen-Kalender

Takako Saito: Retrospektive