Lokales
30.05.2014 11:23
Drucken Vorlesen Senden
Der Staatsschutz ermittelt

Nazis verprügelten Studenten

sz Eine Gruppe aus der rechten Szene, vermutlich 15 bis 20 Leute, hat am vergangenen Samstagmorgen in aller Frühe in der Siegener Oberstadt einen jungen Studenten krankenhausreif geschlagen. Der ausländische Mitbürger, der als Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Siegen aktiv ist, erlitt schwere Kopfverletzungen und musste im Jung-Stilling-Krankenhaus operiert werden.

Die Siegener Polizei bestätigte den Vorfall, die Ermittlungen laufen über den Staatsschutz in Hagen. Der hat den jungen Mann, der auf dem Wege der Besserung sei, inzwischen befragt. Gegen die Gruppe, deren Mitglieder zum Teil einschlägig bekannt sein sollen, wird nun ermittelt. Nähere Ergebnisse und Erkenntnisse zu dem Vorfall liegen noch nicht vor.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

„Deutscher Hof“ abgebrannt

Weiterer Teil der HTS befahrbar

„Eisbombe“ durchschlug Dach

Knöllchen an SSI-Schäfer verteilt

Werbetafel nicht genehmigt

Tüschebachsweiher in neuen Händen

Aktuelle Fotostrecken

Weihnachtsmärkte in der Region

Landhaus Ilse

Tag der offenen Tür im Berleburger Amtsgericht

Gewinner des Fotowettbewerbs 2016

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Viele Fans nach Essen

Ferndorf in Essen auf dem Prüfstand

Ferndorf schafft zweiten Heimsieg

Leichte Entwarnung bei Julian Schneider

Aktuelle Videos

Erste Fahrt durch den Bühltunnel

Weihnachtsmarkt „Fissmer Anlage“

Impressionen vom Weihnachtsmarkt 2016

Video vom Luchs

Kulturnachrichten

 

Alberto Acosta und Grupo Sal

Enissa Amani in Siegen

@coustics im Advent unterwegs

Falk zurück in der Talkirche