Lokales
30.05.2014 11:23
Drucken Vorlesen Senden
Der Staatsschutz ermittelt

Nazis verprügelten Studenten

sz Eine Gruppe aus der rechten Szene, vermutlich 15 bis 20 Leute, hat am vergangenen Samstagmorgen in aller Frühe in der Siegener Oberstadt einen jungen Studenten krankenhausreif geschlagen. Der ausländische Mitbürger, der als Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Siegen aktiv ist, erlitt schwere Kopfverletzungen und musste im Jung-Stilling-Krankenhaus operiert werden.

Die Siegener Polizei bestätigte den Vorfall, die Ermittlungen laufen über den Staatsschutz in Hagen. Der hat den jungen Mann, der auf dem Wege der Besserung sei, inzwischen befragt. Gegen die Gruppe, deren Mitglieder zum Teil einschlägig bekannt sein sollen, wird nun ermittelt. Nähere Ergebnisse und Erkenntnisse zu dem Vorfall liegen noch nicht vor.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Staus auf der HTS

Angeklagter bereits vorbestraft

Stein für Stein

Rathaus lehntZebrastreifen ab

Küchenbrand: Bewohner unverletzt

Heroin für mietfreies Wohnen

Aktuelle Fotostrecken

„Feuerfest“ der Freudenberger Feuerwehr

Ausgebüxter Bulle stand in der Sieg

29. SZ-Radwanderung

Bombendrohung erwies sich als Fehlalarm

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Olympia-Glanz in Kreuztal

StG Olpe/Fretter rast zum Titel

TuS dreht das Spiel

Hoffmann mit neuer Bestzeit

Aktuelle Videos

Küchenbrand in Siegen-Hain

Airport als Testgebiet

Feuerfest der Freudenberger Feuerwehr

Kurdische Kundgebung in Siegen

Aus aller Welt

 

Hammerlose: Bayern blasen zur Revanche, BVB erwischt Real

Kulturnachrichten

 

Zum 23. Mal: Literaturpflaster

Peter Sodann liest Bertolt Brecht

Schauspielen mit Sarah Besgen

Rock mit neuer Hoffnung