Lokales
30.05.2014 11:23
Drucken Vorlesen Senden

Der Staatsschutz ermittelt

Nazis verprügelten Studenten

sz Eine Gruppe aus der rechten Szene, vermutlich 15 bis 20 Leute, hat am vergangenen Samstagmorgen in aller Frühe in der Siegener Oberstadt einen jungen Studenten krankenhausreif geschlagen. Der ausländische Mitbürger, der als Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Siegen aktiv ist, erlitt schwere Kopfverletzungen und musste im Jung-Stilling-Krankenhaus operiert werden.

Die Siegener Polizei bestätigte den Vorfall, die Ermittlungen laufen über den Staatsschutz in Hagen. Der hat den jungen Mann, der auf dem Wege der Besserung sei, inzwischen befragt. Gegen die Gruppe, deren Mitglieder zum Teil einschlägig bekannt sein sollen, wird nun ermittelt. Nähere Ergebnisse und Erkenntnisse zu dem Vorfall liegen noch nicht vor.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Neues Bad in Weidenau beschlossen

Ehemaliger „Lindenhof“ abgebrannt

„Dräulzer“ Umzug findet statt

Weihnachtsmarkt Siegen vergeben

Mehr Züge für Karneval

Rosenmontagszug für Knax-Kinder

Aktuelle Fotostrecken

Rathauserstürmung von EKV und ECC in Erndtebrück

Altweiber im AK-Land

DJK-Sitzung Herdorf 2017

Winterfotos

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Mit Bahnrekord zu WM-Gold

Zweifacher Medaillenglanz!

Eisenach wehrt Ferndorfs Angriff ab

TuS Ferndorf erneut im Osten

Aktuelle Videos

Brand der ehemaligen Gaststätte „Lindenhof“

Mit der Drohne über der Breitenbachtalsperre

Jorge González auf der Hochzeitsmesse 2017

Dachstuhl brannte

Aus aller Welt

 

Modeste bewahrt Köln vor Heimpleite - 17. Saisontor 1:1 gegen Schalke

Kulturnachrichten

 

„Die Vermessung der Welt“

Rotweinschorle aus Bier

Ehrlich Brothers faszinierten

Junges Theater spielt „Simpel“