Lokales
30.05.2014 11:23
Drucken Vorlesen Senden

Der Staatsschutz ermittelt

Nazis verprügelten Studenten

sz Eine Gruppe aus der rechten Szene, vermutlich 15 bis 20 Leute, hat am vergangenen Samstagmorgen in aller Frühe in der Siegener Oberstadt einen jungen Studenten krankenhausreif geschlagen. Der ausländische Mitbürger, der als Referent im Allgemeinen Studierendenausschuss der Universität Siegen aktiv ist, erlitt schwere Kopfverletzungen und musste im Jung-Stilling-Krankenhaus operiert werden.

Die Siegener Polizei bestätigte den Vorfall, die Ermittlungen laufen über den Staatsschutz in Hagen. Der hat den jungen Mann, der auf dem Wege der Besserung sei, inzwischen befragt. Gegen die Gruppe, deren Mitglieder zum Teil einschlägig bekannt sein sollen, wird nun ermittelt. Nähere Ergebnisse und Erkenntnisse zu dem Vorfall liegen noch nicht vor.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Bei Festnahme Marihuana entdeckt

Trunkenheitsfahrten jäh beendet

Kraft: Kurzbesuch an Siegens Ufern

E-Ladesäulen nicht zuparken!

Hofbrand: Polizei ermittelt noch

Mobbing auf Facebook?

Aktuelle Fotostrecken

Verheerender Brand in Netphen

Schüler feiern letzten Schultag

„Brundibár“ im Apollo

Wie der Siegberg sich verändern könnte

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf holt Kreisläufer Rink

„Sport mitten in die Stadt holen“

Staffel disqualifiziert

Bronze für Bieneck/Schneider

Aktuelle Videos

Bauernhof brannte nieder

Brand in Obdachlosenheim

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Aus aller Welt

 

Werner schießt Leipzig näher an Champions League 1:1 bei Schalke 04

Kulturnachrichten

 

„Briefe an Bäume und Wolken“

Blaze Bayley rockte Vortex

Lustig, locker, Luke

Das Vertrauen auf Gott trägt