Lokales
25.01.2016 08:29
Drucken Vorlesen Senden
 Ab dem 25. Januar können Patienten, die dringend eine fachärztliche Untersuchung benötigen, bei der Terminvermittlung auf eine Service-Rufnummer zurückgreifen – sofern ein Arzt ihnen eine entsprechende Überweisung ausstellt. Foto: dpa

Ab dem 25. Januar können Patienten, die dringend eine fachärztliche Untersuchung benötigen, bei der Terminvermittlung auf eine Service-Rufnummer zurückgreifen – sofern ein Arzt ihnen eine entsprechende Überweisung ausstellt. Foto: dpa

Termin-Service-Stelle startet am Montag

Schneller zum Facharzt

sz/db Wer einen Termin bei einem Facharzt braucht, der sieht sich oft einem scheinbar unmöglichen Unterfangen gegenüber. Ist die Suche doch nicht selten mit monatelangen Wartezeiten oder unzähligen Telefonaten verbunden. Das soll sich ab Montag ändern. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) unterhält jetzt nämlich eine Termin-Service-Stelle. Die soll dafür sorgen, dass Untersuchungen bei einem Facharzt innerhalb von vier Wochen möglich sind.

Termin-Service-Stelle soll Patienten helfen

Doch mit einem einfachen Anruf bei der Service-Hotline ist es dann nicht getan. Voraussetzung ist nämlich außerdem, dass der Patient die Dringlichkeit seiner Beschwerden bescheinigen kann. Wer also ernsthafte Symptome von einem Facharzt abklären lassen muss, selber oder über seinen Hausarzt aber keinen zeitnahen Untersuchungstermin bekommt, der kann sich zukünftig an die Termin-Service-Stelle wenden. Innerhalb einer Woche soll die dem Patienten einen Sprechstundentermin vorschlagen und vermitteln. Klappt das nicht, bekommen die Versicherten eine Behandlung in einem Krankenhaus angeboten. Wer diesen neuen Service in Anspruch nehmen will, benötigt allein dafür aber eine Überweisung von einem Haus- oder einem anderen Facharzt. Der wiederum muss die Dringlichkeit einer weiteren Untersuchung auf der Überweisung bescheinigen. Das geschieht dann über einen Code-Aufkleber. 

Keinen schnelleren Termin für Routineuntersuchungen

Wenn es sich um verschiebbare Routineuntersuchungen oder leichtere Erkrankungen handelt, hat der Patient keine Chance auf die Vermittlung eines schnellen Termins. Gleiches gilt für einen etwaigen Wunscharzt, denn der Patient wird dorthin vermittelt, wo innerhalb von vier Wochen ein Termin frei ist. Die KVWL rechnet mit Mehrkosten und höherem Zeitaufwand für die Ärzte.  Patienten erreichen die Termin-Service-Stelle unter Tel. (0231) 94329444 (montags, dienstags, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, mittwochs von 14 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr).

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

„Amerikaner“: Achtung, ätzend!

Rundherum, das ist nicht schwer

Bahnschranke blieb zu

Bürger erkundeten Stollen

Die Stadt im Zeichen des CVJM

Fahrer lebensgefährlich verletzt

Aktuelle Fotostrecken

„Feuerfest“ der Freudenberger Feuerwehr

Ausgebüxter Bulle stand in der Sieg

29. SZ-Radwanderung

Bombendrohung erwies sich als Fehlalarm

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf siegt im Spaziermodus

Schock für Ferndorf: Brauer fällt länger aus

TuS Ferndorf ringt Rhein-Neckar Löwen alles ab

Olympia-Glanz in Kreuztal

Aktuelle Videos

Küchenbrand in Siegen-Hain

Airport als Testgebiet

Feuerfest der Freudenberger Feuerwehr

Kurdische Kundgebung in Siegen

Aus aller Welt

 

Löw benennt Käpt'n nach Finnland-Spiel

Kulturnachrichten

 

Zum 23. Mal: Literaturpflaster

Peter Sodann liest Bertolt Brecht

Schauspielen mit Sarah Besgen

Rock mit neuer Hoffnung