Sport
01.02.2017 17:15
Drucken Vorlesen Senden
Michelin Castelin (hier im weißen Trikot) überzeugte die Ferndorfer am letzten Wochenende beim Turnier um den Salming-Cup. Foto: casper
Michelin Castelin (hier im weißen Trikot) überzeugte die Ferndorfer am letzten Wochenende beim Turnier um den Salming-Cup. Foto: casper

2. Handball-Bundesliga

TuS Ferndorf verpflichtet Celestin

geo -  Puh! Das war offenbar ein hartes Stück Arbeit. Aber am Ende zahlreicher Gespräche steht für die Handballfreunde in der Region die gute Nachricht von der Verpflichtung des 31-jährigen französischen Handballers  bis zum Ende der laufenden Saison.

„Ein klares Zeichen der Region“

In einer Pressemitteilung bedankte sich der Verein am Abend ausdrücklich „bei der heimischen Wirtschaft“ und auch privaten Gönnern, die den Deal ermöglicht hätten. Mirza Sijaric, Sportlicher Leiter des Vereins, und Geschäftsführer Dirk Stenger hatten seit Sonntag zahlreiche Gespräche mit Freunden des TuS Ferndorf geführt, um die zusätzlichen Mittel zu besorgen, damit nach dem schwerwiegenden Ausfall Uros Paladins und des Wegbleibens Florian Baumgärtners (SZ berichtete) die Doppellücke durch den abwehrstarken Linkshänder sportlich ausgefüllt werden kann. Sijaric zur SZ: „Das ist für uns auch ein klares Zeichen der Region, dass man hochklassigen Handball in der 2. Bundesliga hier sehen will.

Zuletzt bei Pfadi Winterthur

Celestin wurde in Übersee auf Französisch-Guayana geboren und begann mit 14 Jahren, Handball zu spielen. Zwölf Jahre spielte er dann in der Ligue National Handball bei Fenix Toulouse, ehe er ab Juli 2013 in Rumänien bei Stiinta Municipal Dedeman Bacau auflief, jedoch zog sich der Verein aus finnaziellen Gründen zurück. Danach wechselte Celestin in die Schweiz zum Erstligisten Pfadi Winterthur, doch diesen Vertrag lösten beide Seiten im Sommer auf. Danach hielt sich Celestin in Toulouse fit.

Warten auf die Spielberechtigung

Der TuS Ferndorf hat bereits gestern Abend alle erforderlichen Vertragsunterlagen zur Handball-Bundesliga nach Köln geschickt. Nun liegt es an der Kooperation der Verbände in Deutschland und der Schweiz, ob Celestin bereits am Sonntag in Dessau im Spiel beim Aufsteiger Dessau-Roßlauer SV im TuS-Trikot auflaufen kann.

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Pkw landete auf dem Dach

Immer noch Ärger mit Werbetafeln

Stadt kommt mit blauem Auge davon

Steuererhöhung prognostiziert

Grünes Licht für neuen Sportplatz

Ultimatum für den Zweckverband

Aktuelle Fotostrecken

Letzte Vorlesung der Kinderuni-Staffel

Dritte Vorlesung der Kinderuni

Letzte Ehre für Prinz Richard

Geheimnis um Mona Lisa

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Kai Ronge zum RSVE

Ferndorf fällt weiter zurück

Lölling holt die Kristallkugel

Nordhorn von Finanzsorgen scheinbar unbeirrt

Aktuelle Videos

Unfall auf der HTS

Brand in Wahlbach

Explosion bei der Firma Hundt & Weber

Brand der ehemaligen Gaststätte „Lindenhof“

Aus aller Welt

 

Müller schießt Bayern zum Sieg in Gladbach 1:0-Auswärtserfolg

Kulturnachrichten

 

„Das Haus der Temperamente“

Pippo Pollina in Kreuztal

Luther, Bach & Co.

Springmaus im Busch-Theater