Lokales
19.03.2017 18:47
Drucken Vorlesen Senden
 Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder den gesamten Vorstand (im Bild) einstimmig wieder, der sich vor der im Zuge der Sanierung der Kulturhalle erneuerten Fensterfront aufstellte. Ortsvorsteher Dirk Jung (l.) und Vorsitzender Harald Weise (M.) zeigten sich mit dem betriebsamen Vereinsleben voll zufrieden. Foto: bea

Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder den gesamten Vorstand (im Bild) einstimmig wieder, der sich vor der im Zuge der Sanierung der Kulturhalle erneuerten Fensterfront aufstellte. Ortsvorsteher Dirk Jung (l.) und Vorsitzender Harald Weise (M.) zeigten sich mit dem betriebsamen Vereinsleben voll zufrieden. Foto: bea

Sanierung der Kulturhalle in Dotzlar

„Wir bilden eine Einheit“

bea - Kurz vor dem Dorfjubiläum zum 600-jährigen Bestehen in 2018 tut sich in Dotzlar eine ganze Menge. Hauptprojekt ist zweifelsohne die Sanierung der ortseigenen Kulturhalle, die der Verein für Kultur- und Heimatpflege mit Ortsvorsteher Dirk Jung im Vorjahr in Gang setzte. Der Vereinsvorsitzende Harald Weise fand am Samstag auf der Jahreshauptversammlung in der Kulturhalle erbauende Worte: „Der Verein hat sich im vergangenen Jahr positiv weiterentwickelt.“ Dies sieht er als einen Verdienst der ehrenamtlichen Helfer und der aktiven Vorstandsmitglieder.

Aber von Anfang: Die heiße Phase begann im vergangenen März mit der Erstellung eines Förderantrags zur Entwicklung ländlichen Raumes. So ging es aus dem Geschäftsbericht hervor, den Harald Weise in Vertretung für die krankheitsbedingt abwesende Schriftführerin Esther Bätzel verlas. Am 21. Mai dann der ersehnte Förderbescheid: „Es war überraschend und schön, die Urkunde in den Händen zu halten“, erinnerte sich Weise.

Sechs Tage später unterzeichnete er die Nutzungsvereinbarung. In 174 Arbeitsstunden tauschten die Helfer im November einen Großteil der Fenster aus. 38 weitere Stunden widmeten sie kleineren Aufgaben wie dem Aufräumen der Halle. Gardinen und Dachrinnen unterzog der Verein einer Reinigung. Über die anstehenden Maßnahmen im angebrochenen Geschäftsjahr gab Harald Weise einen genauen Überblick: Trennung und Erneuerung von Herren- und Behindertentoilette, Installation neuer Holztüren und eines Internetanschlusses in der Halle. Ende dieses Monats soll ein Antrag für die Erneuerung der Heizungsanlage gestellt werden, der im vergangenen Jahr aufgrund von Komplikationen zunächst fehlschlug. Damit könnte im Mai begonnen werden.

Die größte Aufgabe wird sicherlich die komplette Erneuerung des Hallendachs in den Sommerferien, wobei Stahlpfetten verbaut werden sollen. Nach Harald Weises Prognose könnte die Sanierung der Kulturhalle bis Ende November über die Bühne gegangen sein.

Der komplette Vorstand stand diesmal zur Wahl. Am Ende erhielten der Vorsitzende Harald Weise, sein Stellvertreter Andreas Koch, die Geschäftsführerin Esther Bätzel, ihre Stellvertreterin Annemarie Kroh, Kassenwartin Rosemarie Jung, Hallendisponent Olaf Grebe, Hallenwart Jürgen Kotlinsky sowie Hallentechniker Paul-Gerhard Bandtke ihre einstimmige Wiederwahl.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr fanden 41 Veranstaltungen in der Kulturhalle Dotzlar statt. Dabei blickte der Verein auch auf eigens organisierte Veranstaltungen zurück, darunter das beliebte Frühschoppen-Konzert im Oktober und den Bärentanz im Dezember. Im Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr richtete Harald Weise die Augen unter anderem auf die Aktion „Sauberes Dotzlar“ im Mai, auf das Frühschoppenkonzert am Dienstag, 3. Oktober, und auf die Aufführungen der Heinerländer Amateurbühne, die am Freitag, 20. Oktober, starten. Mit großer Spannung erwartet der Verein das 600-jährige Bestehen im kommenden Jahr, an dessen Organisation aktuell 80 Leute beteiligt sind. Im August 2018 empfängt Dotzlar in diesem Rahmen die Party-Rock-Band „Dorfrocker“. Dirk Jung, Ortsvorsteher und Beisitzer im Vorstand, zog bei allen laufenden Aktivitäten schließlich ein rundum zufriedenes Fazit: „Wir bilden eine Einheit in Dotzlar. Das macht mich stolz.“

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Steuererhöhung prognostiziert

Ende der „Container-Ära“

Kinder haben Rechte

54-jährige Vermisste wieder da

Mit Auto auf Pferd zugerast

Spur im Autobahnkreuz gesperrt

Aktuelle Fotostrecken

Letzte Vorlesung der Kinderuni-Staffel

Dritte Vorlesung der Kinderuni

Letzte Ehre für Prinz Richard

Geheimnis um Mona Lisa

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Kai Ronge zum RSVE

Ferndorf fällt weiter zurück

Lölling holt die Kristallkugel

Nordhorn von Finanzsorgen scheinbar unbeirrt

Aktuelle Videos

Brand in Wahlbach

Explosion bei der Firma Hundt & Weber

Brand der ehemaligen Gaststätte „Lindenhof“

Mit der Drohne über der Breitenbachtalsperre

Aus aller Welt

 

Müller schießt Bayern zum Sieg in Gladbach 1:0-Auswärtserfolg

Kulturnachrichten

 

„Das Haus der Temperamente“

Pippo Pollina in Kreuztal

Luther, Bach & Co.

Springmaus im Busch-Theater