Lokales
15.03.2017 06:20
Drucken Vorlesen Senden
Ein zerteilter Rotmilan wurde am Dienstag unter einer Winkdraftanlagen auf der Kalteiche bei Wilnsdorf gefunden. Foto: dima
Ein zerteilter Rotmilan wurde am Dienstag unter einer Winkdraftanlagen auf der Kalteiche bei Wilnsdorf gefunden. Foto: dima

Kalteiche bei Wilnsdorf

Zerteilter Rotmilan unter Windrad

dima - Unter einer der drei Wilnsdorfer Windkraftanlagen auf der Kalteiche nahe der Bundesstraße 54 wurde am Dienstagnachmittag ein zweigeteilter Rotmilan gefunden. Die beiden Teile des streng geschützten Greifvogels lagen mehrere Meter voneinander entfernt unmittelbar am Mastfuß des Windrades. Die Vogelart gilt als besonders relevant und sensibel für die Windkraftplanung. Deutschlandweit werden Rotmilane immer wieder Opfer der Rotoren. Offensichtlich gehen besondere Gefahren von Windkraftanlagen im Wald aus. Wird die Vegetation in deren Umgebung gemäht, wie im Wilnsdorfer Fall, entwickelt sich eine Fallenwirkung, da die Milane ihre Beute bevorzugt auf gemähten Wiesen suchen. Der Kadaver wurde von Naturschützern gesichert und soll jetzt veterinärmedizinisch untersucht werden. Dirk Manderbach

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Steuererhöhung prognostiziert

Ende der „Container-Ära“

Kinder haben Rechte

54-jährige Vermisste wieder da

Mit Auto auf Pferd zugerast

Spur im Autobahnkreuz gesperrt

Aktuelle Fotostrecken

Letzte Vorlesung der Kinderuni-Staffel

Dritte Vorlesung der Kinderuni

Letzte Ehre für Prinz Richard

Geheimnis um Mona Lisa

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Kai Ronge zum RSVE

Ferndorf fällt weiter zurück

Lölling holt die Kristallkugel

Nordhorn von Finanzsorgen scheinbar unbeirrt

Aktuelle Videos

Brand in Wahlbach

Explosion bei der Firma Hundt & Weber

Brand der ehemaligen Gaststätte „Lindenhof“

Mit der Drohne über der Breitenbachtalsperre

Aus aller Welt

 

Müller schießt Bayern zum Sieg in Gladbach 1:0-Auswärtserfolg

Kulturnachrichten

 

„Das Haus der Temperamente“

Pippo Pollina in Kreuztal

Luther, Bach & Co.

Springmaus im Busch-Theater