Lokales
15.03.2017 06:20
Drucken Vorlesen Senden
Ein zerteilter Rotmilan wurde am Dienstag unter einer Winkdraftanlagen auf der Kalteiche bei Wilnsdorf gefunden. Foto: dima
Ein zerteilter Rotmilan wurde am Dienstag unter einer Winkdraftanlagen auf der Kalteiche bei Wilnsdorf gefunden. Foto: dima

Kalteiche bei Wilnsdorf

Zerteilter Rotmilan unter Windrad

dima - Unter einer der drei Wilnsdorfer Windkraftanlagen auf der Kalteiche nahe der Bundesstraße 54 wurde am Dienstagnachmittag ein zweigeteilter Rotmilan gefunden. Die beiden Teile des streng geschützten Greifvogels lagen mehrere Meter voneinander entfernt unmittelbar am Mastfuß des Windrades. Die Vogelart gilt als besonders relevant und sensibel für die Windkraftplanung. Deutschlandweit werden Rotmilane immer wieder Opfer der Rotoren. Offensichtlich gehen besondere Gefahren von Windkraftanlagen im Wald aus. Wird die Vegetation in deren Umgebung gemäht, wie im Wilnsdorfer Fall, entwickelt sich eine Fallenwirkung, da die Milane ihre Beute bevorzugt auf gemähten Wiesen suchen. Der Kadaver wurde von Naturschützern gesichert und soll jetzt veterinärmedizinisch untersucht werden. Dirk Manderbach

SOCIAL BOOKMARKS
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Weitere Lokalnachrichten

 

Erzquellweg eröffnet

100 Tonnen Altkleider für das DRK

Brand in Papierpresse

Luther in allen Facetten

Rudelsingen als Kulturformat

Musiker waren treffsicher

Aktuelle Fotostrecken

Eröffnung des Erzquellwegs

Ferndorf - Rhein-Neckar Löwen in Bildern

Live-Music-Hopping in Siegen

Feuer auf der Schemscheid

- Anzeige -

Sportnachrichten

 

Ferndorf schießt Schlusslicht ab

Ferndorf triumphiert im Spitzenspiel

Ferndorf-Sieg dank Torhüter Puhl

Schon 2500 Tickets verkauft

Aktuelle Videos

Dicke Rauchschwaden nach Brand über Siegen

Zug erfasst Tanklaster

Einsatz am Krankenhaus

SZ-Radtour 2017

Kulturnachrichten

 

FoKoS lud zur Diskussion

Demon Hunter rocken Daaden

WDR-Funkhausorchester im Apollo

Peppiges Debüt von Lucie Licht