Ermittlungen laufen noch

Nach den bekannt gewordenen Misshandlungen in Notunterkünften für Flüchtlinge, beginnt jetzt der erste große Strafprozess. Archivbild: Polizei
  • Nach den bekannt gewordenen Misshandlungen in Notunterkünften für Flüchtlinge, beginnt jetzt der erste große Strafprozess. Archivbild: Polizei
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Im vergangenen Herbst schreckten Schlagzeilen über Misshandlungen von Flüchtlingen in nordrhein-westfälischen Notunterkünften auf. Während im Fall der ehemaligen Siegerlandkaserne auf der Lipper Höhe noch ermittelt wird, müssen sich in Essen bereits ab Donnerstag fünf Wachleute vor Gericht verantworten.

Wann der Fall Burbach vor Gericht kommt, ist noch nicht abzusehen. „Die außerordentlich umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Siegen sind noch nicht abgeschlossen“, sagte Staatsanwalt Johannes Daheim. Die Staatsanwaltschaft ermittelt inzwischen gegen mehr als 50 Beschuldigte. Ermittelt wird wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Nötigung.

Nach den Skandalen um die Misshandlungen von Asylbewerbern kommt es also in Essen zu einem ersten größeren Strafprozess. Die fünf Angeklagten müssen sich wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Sie waren als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in einem Übergangswohnheim in Essen eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, im September vergangenen Jahres Flüchtlinge getreten und geschlagen zu haben, als diese außerhalb der Öffnungszeiten der Kantine nach Essen und Getränken gefragt hatten und sich über die Behandlung beschweren wollten.

Die Fälle waren bekanntgeworden, nachdem die schweren Übergriffe auf Flüchtlinge in der damaligen Notunterkunft in Burbach für entsprechende Berichte gesorgt hatten. Beide Heime waren seinerzeit von der Firma European Homecare betrieben worden. Den Sicherheitsdienst hatte European Homecare jeweils an externe Dienstleister vergeben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.