Bauckhage wird Ehrenbürger

Hans-Artur Bauckhage wird der erste Ehrenbürger der Ortsgemeinde Daaden sein.

thor -  Friedewald hat ihrer gleich fünf, selbst solche kleinen Dörfer wie Mauden und Nisterberg jeweils zwei – ausgerechnet Daaden aber war ein weißer Fleck. Was die Ehrenbürger angeht. Das wird sich nun ändern: Der Ortsgemeinderat hat am Mittwoch Abend einstimmig und ohne weitere Aussprache beschlossen, Hans-Artur Bauckhage diesen Titel zu verleihen. Der Biersdorfer steht damit künftig in einer Reihe mit Persönlichkeiten wie Hüttendirektor Dr. Peter Thaler (Niederdreisbach) oder dem früheren Leiter der Ev. Sozialakademie, Dr. Lothar Wiedemann. Bauckhage selbst, inzwischen 73 Jahre alt, war bei der Sitzung des Rats im Bürgersaal Biersdorf nicht anwesend.

Die Entscheidung selbst hatte eher formalen Charakter, Ortsbürgermeister Walter Strunk beschränkte sich darauf, die Verwaltungsvorlage vorzulesen und zunächst die rechtlichen Hintergründe für die Verleihung von Ehrenbürgerrechten in Gemeinden zu erklären. Der Rat würdige mit dieser Ehrung die besonderen Verdienste Bauckhages um die Ortsgemeinde Daaden.

Dieser habe seit Jahrzehnten das politische Leben in der Ortsgemeinde Daaden mitgeprägt, sagte Strunk, der kurz auf die Vita einging. Von 1969 bis 2014 war er Mitglied des Verbandsgemeinderats. Dem Ortsgemeinderat gehört er bis heute an und somit seit 47 Jahren. Im Kreistag vertrat Bauckhage die Interessen seiner Mitbürger ebenso wie im Landtag von Rheinland-Pfalz. 1998 wurde er Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau von Rheinland-Pfalz, 1999 übernahm Hans-Artur Bauckhage auch die Funktion des stellv. Ministerpräsidenten und später stellv. Landtagspräsident. Strunk: „Das politische und gesellschaftliche Engagement von Hans-Artur Bauckhage war und ist einzigartig. Von seinem überragenden Einsatz hat die Ortsgemeinde Daaden nachhaltig profitiert.“

Wann und in welcher Form die Verlehung des Ehrenbürger-Titels erfolgen soll, darüber wurde nichts gesagt. Bauckhage, der vor seiner politischen Karriere die Biersdorfer als Bäckermeister mit frischen Brötchen versorgt hatte, konnte bereits aus den Händen von Rainer Brüderle die Theodor-Heuss-Medaille der FDP entgegen nehmen, außerdem wurde der mit der Verdienstmedaille der Verbandsgemeinde Bad Marienberg geehrt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.