Demonstration gegen Vorrangzonen

 Gut 100 Bürger aus Diedenshausen und Umgebung machten sich am Montag mit einer Demonstration im Vorfeld der Ratssitzung etwas Luft. Sie forderten, auf die Vorrangzonen „Große Helle“ sowie Ohrenbach und Prenzenberger Kopf zu verzichten. Foto: Björn Weyand  Gut 100 Bürger aus Diedenshausen und Umgebung machten sich am Montag mit einer Demonstration im Vorfeld der Ratssitzung etwas Luft. Sie forderten, auf die Vorrangzonen „Große Helle“ sowie Ohrenbach und Prenzenberger Kopf zu verzichten. Foto: Björn Weyand
  • Gut 100 Bürger aus Diedenshausen und Umgebung machten sich am Montag mit einer Demonstration im Vorfeld der Ratssitzung etwas Luft. Sie forderten, auf die Vorrangzonen „Große Helle“ sowie Ohrenbach und Prenzenberger Kopf zu verzichten. Foto: Björn Weyand Gut 100 Bürger aus Diedenshausen und Umgebung machten sich am Montag mit einer Demonstration im Vorfeld der Ratssitzung etwas Luft. Sie forderten, auf die Vorrangzonen „Große Helle“ sowie Ohrenbach und Prenzenberger Kopf zu verzichten. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Wenn irgendwann Richtung Jahresende die Entscheidung im Bad Berleburger Rat bezüglich der Ausweisung von Windkraft-Vorrangzonen ansteht, dann dürften zumindest einige Stadtverordnete noch ein grelles Pfeifen im Ohr (oder im Gedächtnis) haben. Denn gut 100 Bürger nicht nur aus Diedenshausen, sondern auch aus umliegenden kleineren Ortschaften und Einzelgehöften demonstrierten am Montagabend unmittelbar vor der Ratssitzung vor dem Bürgerhaus gegen die mögliche Konzentrationsfläche für Windkraft-Anlagen auf der „Großen Helle“. Längst haben viele Menschen aus Diedenshausen und Umgebung den Eindruck, dass die „Große Helle“ schon für die Windkraft fest eingeplant ist – nicht erst, seitdem die Projektfirma ABO-Wind hier viele Holzpflöcke in die Erde geschlagen hatte.

In einer kurzen Ruhepause der Trillerpfeifen und Pauke versuchte der Bad Berleburger Verwaltungschef Bernd Fuhrmann, diesen Verdacht auszuräumen. Es sei definitiv nichts entschieden, es gebe bisher keinen fixen Standort. „Wenn Investoren also hier Verträge abgeschlossen haben sollten, dann nur komplett auf eigenes Risiko“, stellte der Bürgermeister klar. Und es gebe keinerlei Zusagen. Vielmehr sei erklärtes Ziel der Stadt, so wenige Konzentrationsflächen wie möglich und so viele wie nötig auszuweisen. Dabei betonte Bernd Fuhrmann auch, dass die Stadt unbedingt vermeiden müsse, einen Eindruck einer „Verhinderungsplanung“ zu machen. In dem Fall könnten sich nämlich Investoren sogar einklagen und die Gefahr eines Wildwuchses bestünde. „Wir können aber Vorverträge nicht verhindern und das Abstecken auch nicht“, erklärte Bernd Fuhrmann weiter. Letztlich würden aus den 13 Flächen, die derzeit noch im Rennen sind, womöglich zwei ausgewählt: „Das Rennen ist offen.“

Von Matthias Womelsdorf als Sprecher der Windkraft-Gegner aus Diedenshausen bekam der Bürgermeister gut zwei Dutzend Einwendungen in die Hand gedrückt. „Für uns ist es wichtig, dass wir unseren Standpunkt frühzeitig kundtun“, erläuterte Matthias Womelsdorf. Schon im vergangenen Jahr hatten die Diedenshäuser eine lange Liste mit 278 Unterschriften an den Bürgermeister übergeben. Nun die nächste Protestaktion mit großen Bannern und einigen Plakaten, auf denen die Bürger ihre Befürchtungen ausdrückten. Erich Röße, der Vorsitzende des Heimatvereins Diedenshausen, meinte auch, dass künftig nicht mehr der Slogan „Stadt der Dörfer“ genutzt werden sollte, „so werden die Dörfer kaputt gemacht“.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen