Grünröcke eröffnen Großereignis

 Setzten die Sommerlinde (v.l.): Erndtebrücks Bürgermeister in spe Henning Gronau, der stellvertretende Schützenkreisvorsitzende Günter Schmidt, der Schützenkreisvorsitzende Thomas Roth, Bürgermeister Karl Ludwig Völkel, der stellvertretende WSB-Vizepräsident Hans-Dieter Rehberg und WSB-Präsident Klaus Stallmann. Foto: tika
  • Setzten die Sommerlinde (v.l.): Erndtebrücks Bürgermeister in spe Henning Gronau, der stellvertretende Schützenkreisvorsitzende Günter Schmidt, der Schützenkreisvorsitzende Thomas Roth, Bürgermeister Karl Ludwig Völkel, der stellvertretende WSB-Vizepräsident Hans-Dieter Rehberg und WSB-Präsident Klaus Stallmann. Foto: tika
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

tika - Klaus Stallmann war begeistert. „Erndtebrück erstrahlt in grün und weiß, alles ist geschmückt. Jeder weiß, dass etwas los ist“, erklärte der Präsident des Westfälischen Schützenbundes (WSB). Es schwang fast schon ein wenig Understatement mit, denn tatsächlich hat sich der Ort herausgeputzt für ein großes Event. Der Startschuss für den 66. Westfälischen Schützentag in Erndtebrück fiel am Freitag im Ratssaal – und machte Lust auf mehr. „Alles ist schon fertig, der Aufbau in der Schützenhalle steht, das macht einfach Spaß“, erklärte Klaus Stallmann.

Nicht nur dem Oberhaupt der westfälischen Schützen war die Vorfreude auf die Veranstaltung, die heute zu ihrem Höhepunkt kommt, anzumerken. „Es ist toll, dass der Westfälische Schützentag in Erndtebrück stattfindet. Wir sind nicht nur die kleinste Kommune im Kreis Siegen-Wittgenstein, sondern auch der kleinste Ort, der jemals Ausrichter dieses Schützentages war“, wusste Erndtebrücks Bürgermeister Karl Ludwig Völkel.

Gleichwohl machte Thomas Roth keinen Hehl daraus, dass die Herausforderungen im Vorfeld enorm waren. „Für uns war die Organisation eine Mammutaufgabe, aber sie hat Spaß gemacht“, erklärte der Vorsitzende des Schützenkreises Wittgenstein – und lobte damit nicht nur implizit sämtliche ehrenamtliche Helfer. Auf dem Parkplatz „Em Dech“ steht indes seit Freitag eine Sommerlinde und direkt daneben ein Gedenkstein aus Schiefer und Grauwacke, der aus dem Steinbruch in Raumland stammt. Darauf ist eine goldene Tafel befestigt. Die Sommerlinde erinnert fortan an den 66. Westfälischen Schützentag in Erndtebrück.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.