Partner für KWK-Projekt gefunden

 Sie unterzeichneten den Kooperationsvertrag im Projekt „Altstadtkraft“, KWK-Modellkommune: Christian Hibbeln und Hans Büch von der Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH, Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann, Beigeordneter und Kämmerer Dieter Kasper sowie der städtische Projektleiter Joachim Debus (v.l.). Foto: Holger Weber
  • Sie unterzeichneten den Kooperationsvertrag im Projekt „Altstadtkraft“, KWK-Modellkommune: Christian Hibbeln und Hans Büch von der Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH, Bad Laasphes Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann, Beigeordneter und Kämmerer Dieter Kasper sowie der städtische Projektleiter Joachim Debus (v.l.). Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

howe - Ein Projektpartner für das Vorhaben, in der Bad Laaspher Altstadt ein Nahwärmenetz mit Blockheizkraftwerken zu bauen - das war Vorgabe des Ministeriums, das ja als Geldgeber im Wettbewerb KWK-Modellkommune fungiert. Am Mittwoch schlossen die Stadt Bad Laasphe und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH (FN) einen Kooperationsvertrag. Er regelt die Zusammenarbeit der Projektpartner zur Erstellung eines wirtschaftlich tragfähigen Konzepts. Erst danach soll eine Projektgesellschaft gegründet werden, die wiederum das Nahwärmenetz in der Bad Laaspher Altstadt betreibt. Das Ministerium entscheidet dann, wieviel Mill. Euro Bad Laasphe aus dem 20 Mill. Euro-Topf erhält. Eine Zahl zwischen vier und fünf Mill. Euro hält sich - zumindest spekulativ - hartnäckig.

45 Unternehmen hatte die Stadt Bad Laasphe angeschrieben, am Ende votierte eine Jury aus Rat und Verwaltung für „FN“. Das Unternehmen vom Niederrhein nennt sich zwar „Fernwärmeversorgung“, verfügt aber über ein großes Know How im Bereich der erneuerbaren Energien und der Nahwärmeversorgung. Prokurist Hans Büch und Energie-Manager Christian Hibbeln stellten in der Ratssitzung ihre GmbH vor, die rund 600.000 Menschen mit komfortabler Fern- und Nahwärme versorgt. 1966 wurde das Unternehmen gegründet, das Stammkapital von 18 Mill. Euro verteilt sich auf Gesellschafter wie die Stadtwerke Dinslaken GmbH, die in Essen ansässige Steag GmbH, die ENNI aus Moers oder die Stadtwerke Duisburg AG. Referenzen sind reichlich vorhanden: etwa die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK) in Dortmund-Bodelschwingh, die 6000 Wohneinheiten mit Wärme und Strom versorgt. Oder die Stadt Illingen, die seit 2012 Wärme aus Biomasse gewinnt. Sogar einzelne Blockheizkraftwerke werden von der „FN“ hergestellt.

Hans Büch zeigte sich im SZ-Gespräch von den Bedingungen in der Bad Laaspher Altstadt begeistert. Die Häuser lägen zum einen sehr eng beieinander, zum anderen seien dort in unmittelbarer Nähe so genannte Ankerkunden wie Kliniken, Diakonie, Brauerei, Bettenfabrik oder Schule - um nur einige zu nennen - vorhanden. Im Vorfeld hatte sich die Stadt unter Federführung von Projektleiter Joachim Debus um die potentiellen Kunden bemüht. Rund 40 Prozent der Altstadt wäre sehr interessiert, hieß es. Jetzt sollen mit Hilfe des Kooperationspartners die Kunden gezielt angesprochen werden. Dabei gilt es auch, den Interessenten preislich möglich Konkretes anzubieten.

Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann machte noch einmal deutlich, dass die Endkunden auf jeden Fall direkt von den Fördermitteln profitieren. Die seien auch eindeutig zugesagt, nur die Höhe liege noch in der Schwebe. Fakt ist: Der neue Kooperationspartner vom Niederrhein wird mehrere Modelle und Möglichkeiten anbieten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen