Weltmeister zum Anfassen

 Gemeinsame Begeisterung für BMW-Motorsport auf zwei Rädern: (v. l.): Siegfried Schauzu, Club-Präsident Harald Klemann, Ewald Dahms, Vierfach-Weltmeister Max Deubel und Museums-Macher Rudolf Bald. Foto: Martin Völkel
  • Gemeinsame Begeisterung für BMW-Motorsport auf zwei Rädern: (v. l.): Siegfried Schauzu, Club-Präsident Harald Klemann, Ewald Dahms, Vierfach-Weltmeister Max Deubel und Museums-Macher Rudolf Bald. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - Was für ein Tag im Erndtebrücker BMW-Museum an der Grimbachstraße: Hunderte Besucher pilgerten am Sonntag zur weltweit größten Sammlung von historischen BMW-Motorrädern – und sorgten für einen tollen Rahmen beim Tag der offenen Tür, der jährlich an dieser Stelle zweimal stattfindet. Diesmal bekam die Veranstaltung allerdings noch eine weltmeisterliche Note: Max Deubel, in den 1960-er Jahren vierfacher Weltmeister (Gespannfahren), wurde als Ehrengast in der Edergemeinde begrüßt.

Der frühere Champion wurde unter großem Beifall zum Ehrenmitglied im BMW Club Mobile Classic ernannt. „Das hat er sich aufgrund seiner Lebensleistung verdient“, unterstrich Club-Präsident Harald Klemann, der die Ehrung vornahm. Im Club seien 1400 Mitglieder organisiert, so Harald Klemann, 50 Prozent davon seien Motorradfahrer. Der Begriff Veteranen sei ganz bewusst aus dem Vereinsnamen gestrichen worden: „Weil heutzutage Leute mit dem Wort Veteranen unterwegs sind, mit denen wir definitiv nichts zu tun haben wollen.“ Er könne nur bewundern, was Max Deubel in diesen frühen Jahren geleistet habe.

Denn: Die Bedingungen vor 60 Jahren seien im Motorradsport noch ganz andere gewesen als heute, wo ein ganzes Team für den oder die Fahrer arbeite: „Und Max hat international Erfolge eingefahren wie kein Zweiter.“ Dennoch sei er immer Mensch geblieben, gehe auf Leute zu und sei jederzeit ansprechbar.

Dem Vierfach-Weltmeister war der Rummel um seine Person am Sonntag schon fast unangenehm. Geduldig erfüllte er jeden Foto- und Autogrammwunsch, beantwortete Fragen zu seinen Motorrädern und nahm sich viel Zeit für die Besucher. „Natürlich habe ich früher mal Rennen gewonnen. Aber ich sehe es als Verpflichtung an, den Menschen etwas zurück zu geben“, so der 84-Jährige im SZ-Gespräch.

Das sei auch ein Grund dafür, warum er der Motorsportszene als Funktionär noch viele Jahre verbunden gewesen und noch heute gerne Gast in der Boxengasse sei.

Ob er selbst noch auf zwei Rädern unterwegs sei, wollte die SZ von dem 84-Jährigen wissen. Nein, das mache aus zwei Gründen keinen Sinn: „Wir wissen aus Statistiken, dass 70 Prozent aller Motorradunfälle durch Unachtsamkeiten von Autofahrern verursacht werden. – deshalb lässt man das besser sein. Und ehrlich gesagt waren Spazierfahrten noch nie meine Sache. Wenn ich Motorrad fahre, dann am liebsten mit Vollgas.“ Das BMW-Museum an der Grimbachstraße kenne er von früheren Besuchen. Er sei beeindruckt, was hier zusammen getragen worden sei.

Besagtes Museum ist seit Sonntag noch um eine Attraktion reicher. Ewald Dahms, der einen Original-Nachbau von Max Deubels Weltmeister-Motorrad besitzt, spendierte der Sammlung eine Verkleidung, die Max Deubel spontan signierte.

Museums-Macher Rudolf Bald war „überwältigt von dem, was hier heute passiert“. Das Museum in Erndtebrück habe in der Vergangenheit sicherlich schon einige gute Tage erlebt, doch diese riesige Resonanz sei eine ganz neue Qualität. Er sei einfach nur dankbar für die vielen Unterstützer, die zu dem Erfolg beigetragen hätten. In der Tat – das Museum lockte Besucher aus ganz Nordrhein-Westfalen und Hessen mit zum Teil langen Anreisen an. Unter dem Strich profitiert zudem die DRK-Kinderklinik in Siegen. Denn anstelle eines Eintrittsgeldes wurde traditionell um eine Spende für die Klinik im Siegerland gebeten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.