Wittgenstein feierte Volksfest

Das Stünzelfest lockte wieder tausende Besucher an, die sich dieses einmalige Volksfest im idyllischen Ambiente nicht entgehen lassen wollten. Foto: Björn Weyand
  • Das Stünzelfest lockte wieder tausende Besucher an, die sich dieses einmalige Volksfest im idyllischen Ambiente nicht entgehen lassen wollten. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw - Es war der Tag der strahlenden Gesichter. Beim Stünzelfest auf dem idyllischen Festplatz in der kleinen Bad Berleburger Ortschaft erlebten tausende Besucher wieder eine mehr als gelungene Kreistierschau mit dem angeschlossenen Jahrmarkt. Und dabei lächelten Gäste, Aussteller und Händler um die Wette.

Da war der holländische Pflanzenverkäufer, der sich am Tag nach dem Triumph des Oranje-Teams über Spanien so sehr freute, dass er Orchideen, Palmen und andere Gewächse aus seiner Sicht verschenkte. Da war auch der Puderbacher Alexander Wick (20), der das goldene Los bei der Verlosung des Rinderzuchtvereins zog und ein Kalb mit nach Hause nehmen durfte. Probleme hatte er freilich damit, das alles seinem Vater am Telefon zu erklären. Der konnte es gar nicht glauben.

Und da war die Familie Grenz, die mit ihrer Erfolgskuh Atlanta wieder die „Miss Siegen-Wittgenstein“ stellte, die beste Milchkuh der Tierschau. Doch nicht nur das Milchvieh stand im Mittelpunkt, sondern auch eine ganze Menge Fleischrinder, die Pferde standen hoch im Kurs, Schafe, Ziegen und Kaninchen ebenfalls. Für Kinder war es eine wahre Wonne - denn anfassen war erwünscht.

Zufrieden war der Landwirtschaftliche Kreisverein als Veranstalter auch mit dem Besuch, denn das Stünzelfest lockte wieder Gäste aus der erweiterten Region nach Wittgenstein. Hessen, Siegerländer, Sauerländer - viele wollten sich das Volksfest im einmaligen Ambiente nicht entgehen lassen. Freilich gab es schon Jahre, in denen die Besucherzahl deutlich höher war. Vielleicht hielten die zum Teil dichten Wolken manchen Festgänger ab - dabei sollte es bis auf wenige Tropfen trocken bleiben.

Neben der Tierschau stand natürlich der Jahrmarkt mit seinen rund 200 Ausstellern und mit allen erdenklichen Waren im Mittelpunkt. Von Haushaltswaren bis hin zur passenden Sommer- und WM-Bekleidung war hier (fast) alles zu haben. Und mit knurrendem Magen musste eh niemand nach Hause gehen.

Eröffnet wurde das 182. Stünzelfest am Mittag mit dem traditionellen Rundgang um das Rondell; begleitet von Blasmusik marschierte reichlich lokale Politprominenz im Kreis. Genau dort wurden wenig später die prämierten Tiere dem Publikum präsentiert.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.