„Kracher“ ins Jubiläum

 Die Musiker von „Hörgerät“ hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite.  Mit einer sehr aufwändigen Dekoration schufen die emsigen Helfer in Schameder eine tolle Atmosphäre am Flugplatz-Gelände. Fotos: Martin Völkel (1)/Anneke Scheuer (4)   Die Helfer waren in ihren einheitlichen T-Shirts gut zu erkennen.  Das professionelle Feuerwerk war das Eintrittsgeld ohne Zweifel wert.  So sieht eine überglückliche Gewinnerin aus: Dorfjugend-Chef Jost Afflerbach gratulierte Samina Six zum Hauptgewinn – ein Wohnzimmer-Konzert mit Bogga.
  • Die Musiker von „Hörgerät“ hatten das Publikum schnell auf ihrer Seite. Mit einer sehr aufwändigen Dekoration schufen die emsigen Helfer in Schameder eine tolle Atmosphäre am Flugplatz-Gelände. Fotos: Martin Völkel (1)/Anneke Scheuer (4) Die Helfer waren in ihren einheitlichen T-Shirts gut zu erkennen. Das professionelle Feuerwerk war das Eintrittsgeld ohne Zweifel wert. So sieht eine überglückliche Gewinnerin aus: Dorfjugend-Chef Jost Afflerbach gratulierte Samina Six zum Hauptgewinn – ein Wohnzimmer-Konzert mit Bogga.
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

vö - „Mer bleiwe, wie mer sei!“ – Dieser Satz, der über dem Jubiläum von Schameder steht, ist Programm. Und das geht zu 100 Prozent völlig in Ordnung, Denn wie sie sind, die Menschen in Schameder, das macht richtig Spaß. Das zeigte sich in der Silvesternacht, die in Schameder diesmal eine ganz besondere werden sollte.

Die große und mit 500 Besuchern restlos ausverkaufte Party in der blauen Halle des Flugplatzgeländes ließ keine Wünsche offen – eine Auftaktveranstaltung, die für die noch folgenden Programmpunkte des Jubiläums „700 Jahre Schameder“ (siehe Extrakasten auf dieser Seite) viel Vorfreude weckt. Anders formuliert: Es war einfach richtig gut, ein Auftakt nach Maß. 1319 verewigten die Bickenschen Ritter den Ort Schameder erstmals in einer Urkunde – und genau daran erinnert Schameder sieben Jahrhunderte später in seinem Jubiläumsjahr.

Gleich zum Auftakt kamen die Rock-Fans auf ihre Kosten: Mit der Siegerländer Deutsch-Rock-Band „Hörgerät“ hatten sich die Organisatoren erfahrene Musiker mit ins Boot geholt, die in Wittgenstein nach vielen Auftritten über eine große Fan-Gemeinde verfügen. Und ihnen mangelte es am letzten Tag des alten bzw. am ersten Tag des neuen Jahres keinesfalls an Spielfreude. Ganz im Gegenteil: „Hörgerät“ gingen mit bester Akustik an ungewohntem Ort zur Sache. vier Stunden lang heizten die Musiker ihrem Publikum vor und nach Mitternacht ordentlich ein. Egal ob Herbert Grönemeyer oder die Toten Hosen, Mitsingen war Programm. Dazu gab es für einen fairen Eintrittspreis Getränke der freien Wahl, ein leckeres kaltes Buffet, viel Atmosphäre dank schöner Dekoration und nicht zuletzt ein professionelles Feuerwerk der Freudenberger Spezialisten der Firma Fischer zum Jahreswechsel. Nicht zu vergessen die Verlosung: Die Erndtebrückerin Samina Six konnte ihr Glück kaum fassen, sie gewann ein Wohnzimmer-Konzert mit Wittgensteins Kult-Band Bogga. Die Gäste kamen aus ganz Wittgenstein und auch aus dem benachbarten Siegerland, weil Schameder die berühmte Werbetrommel intensiv gerührt hatte.

Das Extralob für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung verdiente sich die Dorfjugend Schameder, die mit ähnlichen Partys in den Jahren 1999 und 2005 bereits Erfahrungen gesammelt hatte. Deren Vorsitzender Jost Afflerbach gab die Blumen allerdings gerne zurück: Die Dorfjugend bedanke sich ausdrücklich bei den Altburschen für die erstklassige Unterstützung und sehr vielen Menschen aus Schameder, die sich spontan zur Mitarbeit bereit erklärt hätten: „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung aus dem Ort heraus.“

Das besitze für die Vorbereitung ebenso Gültigkeit wie für den Silvester-Tag selbst, „der für uns ein ziemlich großer Endspurt war“, wie Jost Afflerbach verriet. Denn: Kurzfristig musste für ein ausgefallenes Notstromaggregat und die nicht funktionierende Heizungsanlage Ersatz beschafft werden – und das gelang mit einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung. Ein tolles Beispiel habe die Firma Knebel Milchtransporte geliefert, die die kompletten Kosten für Bühnen-, Licht- und Tontechnik übernommen habe. Jost Afflerbach brachte das Geschehen treffend auf den Punkt: „Wir wollten mit einem Kracher ins Jubiläum starten und ich bin der Überzeugung, dass uns das ganz ordentlich gelungen ist.“ Damit hätten sich die intensiven Planungen definitiv gelohnt.

Es sei sicherlich eine Überlegung wert, auch in Zukunft über Silvester-Partys in diesem Rahmen nachzudenken. Allerdings nicht jährlich, denn das nehme der Veranstaltung sonst das Besondere.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen