Vorschlag stößt auf Zustimmung

 Das alte Rathaus mit dem Heimatmuseum sollte Wahrzeichen von Erndtebrück sein, findet Heidemarie Horaczek-Körnert. Die Politik stimmt dem zu – in Gesprächen soll nun geklärt werden, wie das umgesetzt werden könnte. Foto: Björn Weyand
  • Das alte Rathaus mit dem Heimatmuseum sollte Wahrzeichen von Erndtebrück sein, findet Heidemarie Horaczek-Körnert. Die Politik stimmt dem zu – in Gesprächen soll nun geklärt werden, wie das umgesetzt werden könnte. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

bw Beim Verlassen des Ratssaals atmete Heidemarie Horaczek-Körnert erstmal durch. Sie sei doch ziemlich aufgeregt gewesen vor der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Mittwoch, erzählte die Erndtebrückerin, die einen Antrag für die Nutzung des Heimatmuseums im alten Rathaus als Wahrzeichen von Erndtebrück gestellt hatte (die SZ berichtete). Mit anderen das Ortsbild prägenden Gebäuden hat sie auch ein Logo im Sinn. Ihre Motivation fasste Heidemarie Horaczek-Körnert treffend zusammen: „Ich liebe Erndtebrück!“

Ihr Antrag fand durchweg Zustimmung im Haupt- und Finanzausschuss. So freute sich nicht nur Karl Ludwig Völkel (SPD), „wenn sich Bürger mit ihren Anliegen einbringen – die Intention ist absolut zu begrüßen“. Dem stimmte auch Heinz-Georg Grebe (FDP) zu und stellte den Antrag an die Verwaltung, zu einem Gespräch einzuladen. Die Fraktionsvorsitzenden, Verwaltungsvertreter, dazu der Heimatverein sowie der Verein für Handel, Handwerk und Touristik und natürlich die Antragsstellerin selbst sollten sich mal an einen Tisch setzen, um dieses Thema näher zu besprechen und so zu klären, wie sich das Ganze umsetzen ließe. „Mir tat es leid“, erinnerte sich Heinz-Georg Grebe, „als der Wasserturm abgebrochen wurde. Damals in den 70er-Jahren war die Streitkultur nicht so ausgeprägt, wie das heute der Fall ist. Man hat das so hingenommen.“

Nicht hinnehmen will die Politik jedoch heute weitere Verzögerungen bei der Sanierung des alten Rathauses. „Wir möchten, dass es vernünftig hergerichtet wird“, stellte Heinz-Josef Linten (CDU) klar. Das müsse auch geschehen, wenn die erhofften Fördergelder nicht wie geplant fließen. Bürgermeister Henning Gronau erinnerte daran, dass die Gemeinde Erndtebrück aktuell zwei Eisen im Feuer hat. Einerseits ist die Hoffnung auf eine 90-Prozent-Förderung aus dem NRW-Heimatzeugnis-Programm groß, andererseits wäre ein weiteres Programm mit 65 Prozent Förderung der Plan B. Heinz-Josef Linten stellte sich auch die Frage, ob die Gemeindebücherei künftig im alten Rathaus bleiben solle oder anderweitig untergebracht werden könne. Hierzu forderte Heinz-Georg Grebe aber, dass Bildung und Brauchtum unter einem Dach bleiben sollten. In der Politik bestehe zudem Einigkeit, dass das Heimatmuseum erhalten bleiben müsse, hob der Liberale hervor. Heinrich-Wilhelm Wörster (UWG) merkte an, dass Fenster und Dach inzwischen dringend erneuert werden müssten. Henning Gronau weiß um die Notwendigkeit, das alte Rathaus ist schon seit Jahren auf der Agenda. „Es gibt wenig, was besser in dieses Programm Heimatzeugnis passt“, stellte der Verwaltungschef klar.

Zurück zum eigentlichen Anliegen von Heidemarie Horaczek-Körnert: Der Ausschuss gab einstimmig grünes Licht dafür, zuerst in kleiner Runde über ihre Idee zu sprechen. Und daher konnte sie nach der Sitzung aufatmen: Ihr Vorschlag stößt auf Zustimmung in Politik und Verwaltung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen