Misshandlungen: 50 Beschuldigte

Ein Bild, das Schlagzeilen schrieb: Sicherheitsleute misshandeln in Burbach einen Flüchtling. Foto: Polizei
  • Ein Bild, das Schlagzeilen schrieb: Sicherheitsleute misshandeln in Burbach einen Flüchtling. Foto: Polizei
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz - Im September vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass es in der Burbacher Notunterkunft für Flüchtlinge zu schweren Misshandlungen durch das Sicherheitspersonal gekommen sein soll. Der private Sicherheitsdienst hat demnach im Zeitraum September 2013 bis Ende September 2014 Flüchtlinge schwer misshandelt und gedemütigt. Jetzt hat sich die Staatsanwaltschaft zum Stand der Ermittlungen geäußert.

Staatsanwaltschaft Siegen und die Ermittlungskommission (EK) „Heim“ des Polizeipräsidiums Hagen ermitteln wegen des Vorwurfs der Freiheitsberaubung, Nötigung und Körperverletzung gegen derzeit 50 Beschuldigte aus dem Bereich des (früheren) Wachdienstpersonals. Darunter sind von der Firma European Homecare (EHC) dort eingesetzte Sozialbetreuer, der ehemalige Heimleiter sowie weitere Verantwortliche der Firma, einschließlich des Geschäftsführers. Damit ist der Kreis der Beschuldigten noch einmal größer geworden, im März 2015 hatte die Staatsanwaltschaft noch von 30 Personen gesprochen, gegen die ermittelt würde.

Darüber hinaus, so die Staatsanwaltschaft, bestehe ein Anfangsverdacht wegen Freiheitsberaubung und Nötigung durch Unterlassen gegen zwei Bedienstete der Bezirksregierung Arnsberg. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen sollen diese Beschuldigten nicht gegen ihnen bekannt gewordene Übergriffe und rechtswidrige Maßnahmen durch Wachleute und Sozialbetreuer eingeschritten sein.

Die EK „Heim“ führt weiterhin umfangreiche Vernehmungen von Beschuldigten und Zeugen durch. Die Ermittlungen, so die Pressemitteilung, werden noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.