Merkel begeisterte Massen

Bundeskanzlerin Angelika Merkel - hier mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe - bei ihrem  Wahlkampfauftritt in der Siegener Innenstadt. Fotos: kalle 
  • Bundeskanzlerin Angelika Merkel - hier mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe - bei ihrem  Wahlkampfauftritt in der Siegener Innenstadt. Fotos: kalle 
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ch - Gut gelaunt und souverän mobilisierte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am frühen Montagabend die Massen. Knapp sechs Wochen vor der Bundestagswahl gab sich die Bundeskanzlerin vor 3500 Zuhörern kämpferisch. Ob innere Sicherheit, Familienpolitik oder Dank ans Ehrenamt – die CDU-Chefin fand klare Worte, um die Mitglieder ihrer Partei zu mobilisieren und die Bürger zur Wahlurne zu bewegen: „Sie entscheiden über die Richtung, in die Deutschland gehen soll!“

Merkels Wahlkampfauftritt in der Siegener Innenstadt begeisterte die Zuhörer auf der Bahnhofstraßenbrücke, dem Scheinerplatz und in der Fußgängerzone offensichtlich – nach einer knappen Stunde kämpferischer Rede der CDU-Chefin gab es jede Menge bzw. minutenlangen Applaus. Und zwar nicht von den Christdemokraten inszenierter Jubel aus den eigenen Reihen, sondern echten Beifall.

Kein Wunder. Geschickt hatte Merkel rückblickend nach vier Jahren Regierungsarbeit für ihre Partei eine Erfolgsbilanz gezogen und mit Blick auf die nahe Zukunft der nächsten Legislaturperiode zwei wichtige Versprechen abgegeben: Wer bei der Bundestagswahl am 24. September die CDU wähle, spreche sich für die Partei aus, „die Ihnen nicht vorschreibt, wie Sie zu leben haben, die nicht alle und alles gleich behandelt, sondern die Ihnen Möglichkeiten eröffnet, Unterschiede und Vielfalt leben zu können und zugleich in diesem Land weiterhin gut und gerne leben zu können!“ Und: „Die CDU wird nicht alles richtig machen, und in vier Jahren wird es auch noch Probleme geben, aber in vier Jahren wird es allen noch ein bisschen besser gehen!“

Während die Bundeskanzlerin die große Koalition in Berlin mit keinem Wort erwähnte und dem SPD-Kandidaten Martin Schulz noch nicht mal einen Seitenhieb gönnte, Merkel kritisierte die im Mai abgewählte Regierung unter Hannelore Kraft scharf: „Hier gab es eine Landesregierung, die sich überhaupt nicht darum gekümmert hat, mit welchen Erfolgen die Schleierfahndung zum Beispiel in Bayern gemacht wurde. Die haben einfach gesagt: Das geht uns nichts an.“ Doch man brauche für die innere Sicherheit nicht nur mehr Polizisten, man müsse ihnen auch die rechtlichen Möglichkeiten geben, das durchzusetzen, was sie machen wollten. Das treffe auf die Schleierfahndung genauso zu wie auf das Thema Videoüberwachung.

Merkel meckerte nicht nur an, sie lobte auch: „Wir unterstützten den Fortschritt, daher begrüße ich ausdrücklich das Vorhaben der Universität Siegen und der noch jungen lebenswissenschaftlichen Fakultät, ein Medizinstudium an der Hochschule zu etablieren!“ Sie lobte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und den heimischen Abgeordneten Volkmar Klein dafür, dass sie sich für diese Art der Neuerung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum eingesetzt haben. Merkel im O-Ton: „Von dem Projekt in Siegen können wir bundesweit lernen!“ Sie signalisierte klar die weitere Unterstützung für die Ärzteausbildung an der hiesigen Hochschule.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.