SZ

Für U-Boot und Eckernförde - mit Video
Altenkirchener komponiert Marinemarsch

Am PC nehmen die Ideen zum Marinemarsch Gestalt an.
2Bilder

ph Altenkirchen/Eckernförde. Was hat ein Westerwälder, der nie zur See gefahren ist, im Marinestützpunkt Eckernförde zu suchen? Ganz einfach: Er bläst den dort stationierten U-Boot-Besatzungen den Marsch. Oder besser: Er lässt blasen.

Zu dem Ostsee-Geschwader kam Sven Hellinghausen ein bisschen wie die Jungfrau zum Kinde. Die Familie machte im vergangenen Jahr Urlaub in der schleswig-holsteinischen Hafenstadt. „Unsere Wohnung“, erzählt der Altenkirchener, „war in der Hafenspitze mit Blick auf den Militärhafen. Und auch unser Strandkorb war zum Marinehafen hin ausgerichtet.“ Ein Zeichen, dachte sich der Komponist und Dirigent und machte sogleich Noten mit Köpfen. Er beschloss, „einen schönen Marinemarsch“ für ein U-Boot („U 33“) zu kreieren.

ph Altenkirchen/Eckernförde. Was hat ein Westerwälder, der nie zur See gefahren ist, im Marinestützpunkt Eckernförde zu suchen? Ganz einfach: Er bläst den dort stationierten U-Boot-Besatzungen den Marsch. Oder besser: Er lässt blasen.

Zu dem Ostsee-Geschwader kam Sven Hellinghausen ein bisschen wie die Jungfrau zum Kinde. Die Familie machte im vergangenen Jahr Urlaub in der schleswig-holsteinischen Hafenstadt. „Unsere Wohnung“, erzählt der Altenkirchener, „war in der Hafenspitze mit Blick auf den Militärhafen. Und auch unser Strandkorb war zum Marinehafen hin ausgerichtet.“ Ein Zeichen, dachte sich der Komponist und Dirigent und machte sogleich Noten mit Köpfen. Er beschloss, „einen schönen Marinemarsch“ für ein U-Boot („U 33“) zu kreieren. Außerdem wollte er schon immer einmal ein U-Boot aus der Nähe betrachten – am besten gleich von innen kennenlernen.

Kompositorische Lorbeeren hat der 46-Jährige schon vorher geerntet – sei es unter seinem echten Namen oder seinem Pseudonym Kane McLean, das sogar Eintrag in seinen Personalausweis gefunden hat. Meist schreibt er Musik für sinfonische Blasorchester. Ein Höhepunkt seines bisherigen Schaffens: die Franziskusmesse, die er 2019 mit 150 Musikern im Petersdom in Rom aufführte und deren Noten er Papst Franziskus zu dessen Geburtstag persönlich überreichte.

Etliche Musiker der Universität Aberdeen

Als Dirigent betreut Sven Hellinghausen vier Blasorchester im Westerwald und Siegerland, darunter die Bergknappen-Kapelle Niederschelden. Darüber hinaus ist er „Principal Guest Conductor“ des in Aberdeen ansässigen King’s Philharmonic Wind Orchestra. Dieses hat auch schon bei royalen Anlässen gespielt und zählt etliche Musiker der Universität Aberdeen in seinen Reihen.

Ferner leitet Hellinghausen ein Projektorchester namens „German Winds“, das sich aus Musikern aus ganz Deutschland zusammensetzt. Dessen hochgestecktes Ziel ist das Schaffen von musikalischen Netzwerken und Freundschaften in ganz Europa mithilfe der Universalsprache Musik. Kurz vor dem Ausbruch der Pandemie gelang es dem Klangkörper, seine „Scotland And Borders Tour 2019“ durch Nordengland und Schottland abzuschließen. Gemeinsam mit drei britischen Orchestern begeisterte man das Publikum, darunter den Lord Provost of Edinburgh, den Duke of Northumberland und die deutsche Generalkonsulin.

Dirigent, Komponist, Musiker: Sven Hellinghausen aus Altenkirchen ist mit allen Süß- und Salzwassern gewaschen.
  • Dirigent, Komponist, Musiker: Sven Hellinghausen aus Altenkirchen ist mit allen Süß- und Salzwassern gewaschen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Peter Helmes (Redakteur)

Warum, dachte sich der Kreativgeist, sollte das, was im Vatikan, auf Alnwick Castle – übrigens Drehort der Harry-Potter-Filme – oder in der Kirche Greyfriars Kirk in Edinburgh funktioniert hat, nicht auch bei der deutschen Bundesmarine möglich sein? Seine Spontanidee verankerte er sogleich samt Büchsenbier-Foto aus dem Strandkorb als nebulösen Facebook-Post: „Ein neues Werk entsteht …“
Hellinghausen bat einige Freunde, die jeweilige Stimme des Marsches zu Hause aufzunehmen. Rasch entwickelte sich eine gewisse Eigendynamik: „Einige Berufsmusiker waren so begeistert, dass sie andere Musiker aus ihren Ensembles einluden, mitzuspielen.“ Am Ende seien Profis aus verschiedenen Heeresmusikkorps, dem Musikkorps der Bundeswehr, dem Marinemusikkorps sowie aus den Niederlanden und Großbritannien mit von der Partie gewesen – darunter auch der Siegerländer Daniel Ridder.

Wuchtiger Marinemarsch mit viel tiefem Blech

Entstanden ist ein wuchtiger Marinemarsch mit viel tiefem Blech. Für den Komponisten spiegelt er einerseits den rauen Seegang und andererseits eine gewisse Seefahrer-Romantik wider. Mit Shantys à la „Wellerman“ hat das Werk wenig gemein, sieht man von der maritimen Atmosphäre ab, die beide Genres verbreiten.

Nach der Tonaufnahme überließ der Dokumentarfilmer Bernd Schmekel professionelles Filmmaterial über „U 33“ für ein Video. Zu sehen und hören ist das fertige Ergebnis auf Youtube und der Webseite des Komponisten sowie über andere Quellen.

Alle Mitwirkenden stellten sich übrigens uneigennützig in den Dienst der Sache – nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Pandemie. Das gilt auch für den Kunstschaffenden aus dem Westerwald: „Die ganzen Musikvereine im In- und Ausland haben durch Corona keine Einnahmen mehr. Nach Corona wird es für sie sehr knifflig sein, neue Noten etc. zu kaufen. Daher habe ich die Partitur und alle Stimmen zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt.“

Überwältigende Resonanz

Die Resonanz war umwerfend: Über 2000 Orchester haben weltweit binnen weniger Tage den kompletten Notensatz heruntergeladen. Das entspricht laut Hellinghausen einem Verkaufswert von umgerechnet ca. 100 000 Euro. Der 46-Jährige freut sich über die pragmatische Unterstützung für ehrenamtliche Musikliebende: „Man muss ja zusammenhalten.“

Damit nicht genug: Showformationen, die auf Militärtattoos spielen, haben angekündigt, Hellinghausens Marinemarsch in ihr Programm zu nehmen, holländische Fanfarenzüge angefragt sowie Brassbands aus England, Europa und Übersee um eine auf sie zugeschnittene Fassung gebeten.

Kontakt zur Stadt Eckernförde und zum Marinestützpunkt

Parallel zur künstlerischen und konzeptionellen Entwicklung suchte Sven Hellinghausen den Kontakt zur Stadt Eckernförde und zum Marinestützpunkt – „weil ich den Marsch beiden gewidmet hatte“. Über Pfingsten weilt der 46-Jährige mit seiner Familie erneut an der Grenze zu Dänemark. Dann sei eine Übergabe der Partitur an Stadt und Standort ins Auge gefasst. In Kontakt steht er auf Marineseite vor allem mit dem Stützpunkt-Kommandeur, Fregattenkapitän Frédéric Strauch, der dem Marsch „eine große Wertschätzung“ entgegenbringe.

Gewissermaßen schließt sich damit ein Kreis. Zwar hat Sven Hellinghausen selbst nie bei der Marine „gedient“, wohl aber sein aus dem Siegerland stammender Großvater, der als Funker ausgebildet war. „Von daher“, erzählt der Enkel, „war von Kindheit an durch Fotos etc. die Marine immer gegenwärtig.“ Zum anderen fahre er leidenschaftlich gern an die Nord- und Ostsee: Dort komme man als Zivilist zwangsläufig mit der Marine in Kontakt. Eckernförde stelle in dieser Hinsicht offenbar einen „Hotspot“ dar: „In meinem erweiterten Bekanntenkreis habe ich viele Menschen getroffen, die dort stationiert waren oder aktuell sind.“
Hellinghausen selbst hat seinen Wehrdienst unweit seiner Heimat abgeleistet: als Sanitäter in der 2. Kompanie im Sanitätsbataillon 5 in Rennerod. Boote oder gar Schiffe gab es dort nicht …

Am PC nehmen die Ideen zum Marinemarsch Gestalt an.
Dirigent, Komponist, Musiker: Sven Hellinghausen aus Altenkirchen ist mit allen Süß- und Salzwassern gewaschen.
Autor:

Peter Helmes (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen