Bundesprämie in den AK-Kreis
121 260 Euro für Waldeigentümer

Heimische Wälder sind auch durch den Borkenkäfer massiv geschädigt, wie Erwin Rüddel (r.) im Forst von Friedrich Freiherr von Hövel erfuhr.
  • Heimische Wälder sind auch durch den Borkenkäfer massiv geschädigt, wie Erwin Rüddel (r.) im Forst von Friedrich Freiherr von Hövel erfuhr.
  • Foto: Reinhard Vanderfuhr
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Kreis Altenkirchen/Berlin. „Der Bund unterstützt kommunale und private Waldeigentümer im Landkreis Altenkirchen mit 121 260 Euro aus der Bundeswaldprämie. Das entsprechende Konjunktur- und Zukunftspaket hat das zuständige Bundesministerium unter Federführung von Bundesministerin Julia Klöckner bereitgestellt“, informierte jetzt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Davon werden im AK-Land 26 Kommunen profitieren. Die Bundeswaldprämie soll zum Erhalt und zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder beitragen. Dürre, Borkenkäferbefall, Stürme und vermehrt Waldbrände haben den Wäldern immens geschadet. Deshalb hat die Bundesregierung ein 500-Millionen-Euro Paket geschnürt.

„Mit einem Prämiensystem sollen und müssen die vielfältigen Ökosystemleistungen der Wälder dauerhaft honoriert werden. Schließlich ist ein nachhaltig bewirtschafteter Wald, aus dem der klimafreundliche Rohstoff Holz gewonnen wird, gelebter Klimaschutz. Zudem sind unsere Wälder Sauerstofflieferant und als Klimaschützer von existenzieller Bedeutung“, betont der Parlamentarier.

"Bester Mitkämpfer gegen den Klimawandel"

Er teilt die Auffassung der Bundesministerin, dass „der Wald unser bester Mitkämpfer gegen den Klimawandel ist: Land- und Forstwirtschaft sind die beiden einzigen Sektoren, die CO2 speichern können.“ Und weiter: „Wenn wir CO2-Emissionen einen Preis geben, dann müssen wir umgekehrt auch diejenigen unterstützen, die unseren Wald als maßgeblichen Klimaschützer erhalten, pflegen und bewirtschaften.“

Eine schnelle und unbürokratische Hilfe für den Kommunal- und Privatwald biete die Bundeswaldprämie, die an eine forstliche Zertifizierung geknüpft ist, die über den gesetzlichen Standard hinausgeht, so Rüddel. „Mit der Bundeswaldprämie geben wir privaten wie kommunalen Waldeigentümern eine Perspektive und sorgen für einen deutlichen Anstieg zertifizierter Waldfläche.“

Nur ein erster Schritt...

Ziel sei die langfristige Anpassung in Richtung Resilienz und Klimastabilität, die aktive Bindung von CO2 aus der Atmosphäre sowie die Speicherung in Wäldern und langlebigen Holzprodukten. Dies sieht der Abgeordnete auch mit Blick auf die Waldsituation im Landkreis Altenkirchen. „Mir geht es insbesondere darum, zukunftsorientierte Hilfen den betroffenen Waldbesitzern und Forstbetrieben zukommen zu lassen, denn die haben massive wirtschaftliche Schäden erlitten oder sind sogar in ihrer Existenz bedroht. Deshalb kann diese Prämienausschüttung auch nur ein erster Schritt sein“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen