Ausbildungs- und Orientierungsmesse
ABOM findet am 25. und 26. November digital statt

Mit ihren jeweiligen Hashtags rührten die Vertreter der beteiligten Organisationen die Werbetrommel für die ABOM (v. l.): Maximilian Rödder (Wirtschaftsjunioren), Kristina Kutting (IHK), Schirmherr Dr. Peter Enders, Andreas Görg (Arbeitskreis Schule-Wirtschaft), Karl-Ernst Starfeld (Arbeitsagentur) und Michael Junglas (Handwerkskammer).
  • Mit ihren jeweiligen Hashtags rührten die Vertreter der beteiligten Organisationen die Werbetrommel für die ABOM (v. l.): Maximilian Rödder (Wirtschaftsjunioren), Kristina Kutting (IHK), Schirmherr Dr. Peter Enders, Andreas Görg (Arbeitskreis Schule-Wirtschaft), Karl-Ernst Starfeld (Arbeitsagentur) und Michael Junglas (Handwerkskammer).
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

thor Kreis Altenkirchen. Ob als junger Ingenieur oder pfiffiger Handwerker, als engagierte Krankenschwester oder bürgernahe Verwaltungsangestellte: Der Kreis Altenkirchen ist mehr denn je auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Mancher einer findet allein seinen Weg, viele andere brauchen Rat, Ermutigung und Anstöße. Genau hier setzt seit zwölf Jahren die Ausbildungs- und Orientierungsmesse (ABOM) im Kreis an. Jungen Menschen einen Überblick zu verschaffen, was direkt vor der Haustür an Karriere möglich ist – das ist von Anfang an die Intention der Organisatoren gewesen.

Ein zweites und vermutlich letztes Mal wird die ABOM rein digital stattfinden, und zwar am 25. und 26. November. Darauf haben sich schon vor Monaten IHK, Handwerkskammer, Wirtschaftsjunioren, Arbeitsagentur und Arbeitskreis Schule-Wirtschaft verständigt. Am Donnerstag können sich Schüler von 8 bis 20.30 Uhr informieren, am Freitag von 8 bis 17 Uhr. Die Organisatoren stellten jetzt die Planungen in der Kreisverwaltung vor.

Landrat Dr. Peter Enders als Schirmherr der Messe

Landrat Dr. Peters Enders freute sich als Schirmherr der Messe darüber, dass erneut ein Pandemie-konformes Programm ermöglicht werde. In Deutschland gebe es 330 anerkannte Ausbildungsberufe, deshalb sei eine Orientierung für junge Menschen enorm wichtig. „Es ist unser gemeinsames Anliegen, Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen und ihnen Hilfestellung zu geben“, sagte Enders.
IHK-Regionalgeschäftsführerin Kristina Kutting berichtete von 45 Ausstellern – alle zur Verfügung stehenden Plätze seien also von den Unternehmen besetzt worden, und das sogar sehr schnell. Ab dem 1. November könnten sich die Jungendlichen mittels der App „Talentefinder“ anmelden und dort ein erstes Bewerberprofil anmelden. Um sich einzuloggen, muss man nicht unbedingt aus dem AK-Land stammen. Schulen haben die Möglichkeit, an Videokonferenzen mit potenziellen Arbeitgebern teilzunehmen, und schließlich sind da noch die diverse Beratungsangebote der Institutionen, die zeitlich nicht an eine Messe gekoppelt sind.

37 Lehrstellen im Kreis Altenkirchen unbesetzt

„Es ist ein Tag, an dem sich die Wirtschaft der Region der Jugend zuwendet“, sagte Karl-Ernst Starfeld, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Neuwied. Ein Tag, an dem man vermitteln wolle, dass es eine gute Entscheidung sei, im Kreis Altenkirchen eine Ausbildung zu beginnen. „Dass es hier gute Zukunftsmöglichkeiten mit Karrierechancen gibt, muss man stärker in den Mittelpunkt stellen.“ Starfeld freute sich, dass die Mitarbeiter inzwischen auch wieder in den Schulen selbst beraten könnten. Geht es nach ihm, sollten sich im Kreis noch viel mehr Frauen trauen, in vermeintliche Männerdomäne vorzustoßen. Das aber sei noch ein langer Weg, befürchtete der Agenturleiter.

Den Fachkräftemangel könne man mittlerweile nicht mehr an einem bestimmten Gewerbe festmachen, sagte Michael Junglas von der Handwerkskammer Koblenz. Er sieht die ABOM auch unter dem Gesichtspunkt „steter Tropfen höhlt den Stein“. Das Handwerk in der Region habe jedenfalls die hohe Zahl der zur Verfügung stehenden Lehrstellen halten können, im AK-Kreis seien derzeit 37 noch nicht besetzt.
Weitere Informationen zur Messe finden sich im Netz.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen