Interview mit Dr. Peter Enders: Was läuft schief in Altenkirchen?
Ausgangssperre wird verlängert

Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
2Bilder
  • Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

damo Altenkirchen. Nächtliche Ausgangssperre, erweiterte Maskenpflicht, strenge Kontaktbeschränkungen: Das AK-Land befindet sich nun schon seit Wochen im Würgegriff einer Allgemeinverfügung. Aber trotzdem steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter. Grund genug für die SZ, eine Einschätzung im Kreishaus einzuholen. Und da ist Landrat Dr. Peter Enders als studierter Mediziner genau der richtige Ansprechpartner.

Mittlerweile ist das AK-Land bei der Sieben-Tage-Inzidenz trauriger Spitzenreiter im Land. Was ist hier schief gelaufen?
Der Kreis Altenkirchen hat zwar mit Stand vom 23. März landesweit die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Aber in unmittelbarer Nachbarschaft sowohl auf rheinland-pfälzischer Seite wie auch auf nordrhein-westfälischer Seite sind die Probleme offensichtlich ähnlich: Es gibt kaum identifizierbare Hotspots, die eine zweifelsfrei erkennbare räumliche Eingrenzung des Infektionsgeschehens zulassen. Wir sehen zwar Infektionsherde zum Beispiel an Krankenhäusern, aber wir machen eben auch sehr viele Infektionen im privaten Bereich aus – das vielfach beschriebene diffuse Infektionsgeschehen.

Ist das Gesundheitsamt noch in der Lage, die Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen?
Die Kolleginnen und Kollegen sind am Anschlag, und es wird immer schwerer. Deshalb haben wir weitere Unterstützung durch die Bundeswehr angefordert, die bereits zugesagt ist, und bekommen noch weitere Containment-Scouts vom Robert-Koch-Institut. Auch verwaltungsintern stehen weitere Mitarbeiter bereit, bei der Nachverfolgung zu unterstützen.

Trotz der Allgemeinverfügung steigen die Zahlen weiter. Halten sich die Menschen nicht ausreichend an die Auflagen?
Die Allgemeinverfügung hat ja in weiten Teilen präventiven Charakter. Und es geht beileibe nicht darum, mit dem Finger auf die Leute zu zeigen. Aber da das Infektionsgeschehen so ist, wie es ist, nämlich sehr kleinteilig, was eben auch teilweise auf Fehlverhalten hindeutet, kann ich nur weiter appellieren, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Man muss einfach berücksichtigen, dass sich die britische Virus-Mutation schneller verbreitet und damit die Pandemie-Bekämpfung schwerer wird. Auf der anderen Seite müssen wir jetzt endlich Wege finden, die Warteschleife voller Beschränkungen zu durchbrechen. Für die Schulen zum Beispiel erwarten wir in den nächsten Tagen klare Informationen des Landes, wie diese nach den Ferien mit regelmäßigen Tests in Betrieb gehen können.

Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
  • Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

Gibt es bereits Überlegungen, was die nächsten Schritte sein könnten, um das Infektionsgeschehen einzudämmen?
Wir haben heute mit dem Land vereinbart, dass die derzeitigen Regeln, also die Allgemeinverfügung, bis zum 11. April verlängert werden. Das heißt nicht, dass es nicht je nach Infektionsgeschehen nochmals zu Änderungen kommen kann. Grundsätzlich sind wir an die Vorgaben des Landes gebunden, gemäß Corona-Bekämpfungsverordnung zu agieren. Es sind aber derzeit keine weitere Einschränkungen wie beispielswiese die Einschränkung des Bewegungsradius geplant. Zudem sitzen wir dem Land im Nacken, dass wir so schnell wie möglich genügend Impfstoff bekommen, um die Hausärzte breiter an der Impfkampagne zu beteiligen.

Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
Im Kreis Altenkirchen wird die Ausgangssperre bis zum 11. April verlängert.
Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen