Landrat kritisiert das Verhalten in der Pandemie
Corona-Regeln zu wenig beachtet

Landrat Peter Enders kritisierte, dass zu viele Menschen zu wenig an die Corona-Regeln halten würden.
  • Landrat Peter Enders kritisierte, dass zu viele Menschen zu wenig an die Corona-Regeln halten würden.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Marc Thomas

damo Kreis Altenkirchen. Zu viele Menschen im AK-Land halten sich zu wenig an die Corona-Regeln: Das ließ Landrat Dr. Peter Enders am Montagnachmittag im Kreisausschuss anklingen.

Kitas wieder im Notbetreuungs-Modus

Das führt auch dazu, dass die Spielregeln noch einmal verschärft werden müssen: Ab Dienstag gehen die Kitas wieder in den Notbetreuungs-Modus – nur Eltern, die darauf angewiesen sind, sollen dann noch ihre Kinder schicken.

Enders ging im Ausschuss auch nochmal auf die bisherigen Regelungen ein. So machte er deutlich, dass Personalaufstockungen dazu beitragen sollen, die Öffnungszeiten in den PCR-Testzentren auszuweiten und die Kapazitäten an den Bedarf anzupassen. Das sei zu begrüßen.

Auch die zusätzlichen Impfdosen fürs AK-Land seien „der richtige Weg“ – schließlich habe der Kreis wegen der im Januar noch niedrigen Sieben-Tage-Inzidenz erst spät seine Impfzentren öffnen dürfen, da sei es nur folgerichtig, wenn jetzt im AK-Land mit Hochdruck geimpft werde. Offen ist aber laut dem Landrat noch, wann welche Chargen eintreffen.

Das Plus an Vakzin und Personal macht aber offenbar nicht wirklich glücklich. Enders monierte, dass das diffuse Infektionsgeschehen ohne „einen klaren Fokus“ nur eine Erklärung zulasse: „Das deutet letztlich darauf hin, dass es in einem zu hohen Prozentsatz nicht Corona-konformes Verhalten gibt.“

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen