SZ

Gesetz wird weitere Maßnahmen nach sich ziehen
Neue Kitas werden gebaut

Die Kitas im Kreis Altenkirchen haben nach wie vor regen Zulauf, und so sind bereits einige Neubauten im Gang. Und durch das neue Kita-Gesetz werden die Handwerker noch mehr zu tun bekommen. Unser Bild ist in der ev. Kita Daaden entstanden.
  • Die Kitas im Kreis Altenkirchen haben nach wie vor regen Zulauf, und so sind bereits einige Neubauten im Gang. Und durch das neue Kita-Gesetz werden die Handwerker noch mehr zu tun bekommen. Unser Bild ist in der ev. Kita Daaden entstanden.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

damo Kreis Altenkirchen. Was waren das für finstere Aussichten: Als sich der Begriff des „demografischen Wandels“ in den 1990er-Jahren seinen Weg ins kollektive Denken bahnte, geisterten Bilder einer vergreisenden Gesellschaft durch die Köpfe. Eines davon: Kitas, die Seniorenheimen weichen müssen. Heute ist von diesen Szenarien wenig geblieben: Klar, noch immer werden im AK-Land mehr Tote beigesetzt als Babys geboren – aber trotzdem werden neue Kitas gebaut. Und es sieht nicht so aus, als würde sich das zeitnah ändern.Es gibt einige Gründe für diese Entwicklung, berichtet Stephan Wagener.

damo Kreis Altenkirchen. Was waren das für finstere Aussichten: Als sich der Begriff des „demografischen Wandels“ in den 1990er-Jahren seinen Weg ins kollektive Denken bahnte, geisterten Bilder einer vergreisenden Gesellschaft durch die Köpfe. Eines davon: Kitas, die Seniorenheimen weichen müssen. Heute ist von diesen Szenarien wenig geblieben: Klar, noch immer werden im AK-Land mehr Tote beigesetzt als Babys geboren – aber trotzdem werden neue Kitas gebaut. Und es sieht nicht so aus, als würde sich das zeitnah ändern.Es gibt einige Gründe für diese Entwicklung, berichtet Stephan Wagener. Und er kennt die Kita-Landschaft im AK-Land wohl besser als jeder andere: Seit 15 Jahren ist er im Kreishaus für die Kita-Bedarfsplanung zuständig, und es gibt keine der kreisweit 80 Kitas, in die er nicht schon mindestens einmal seinen Fuß gesetzt hätte. Also, Herr Wagener, wieso werden derzeit viele neue Kindergärten gebaut?

"Siegen boomt - das schwappt rüber"

Erster Grund: Weil der demografische Wandel nicht in der Härte zugeschlagen hat, wie es vor 25 Jahren befürchtet wurde. „Mittlerweile bekommen die vergleichsweise geburtenstarken Jahrgänge der späten 1990er-Jahre selbst Kinder“, sagt Wagener. Und viele davon eben nicht nur eins: Elterngeld und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wirken sich laut Wageners Einschätzung spürbar auf die Familienplanungen aus.Zweiter wichtiger Aspekt laut Wagener: „Siegen boomt, und das schwappt rüber.“ Gerade für junge Familien sind weite Teile der Verbandsgemeinde Kirchen, aber auch Betzdorf und Herdorf, ziemlich reizvolle Wohnorte. Das Bauland ist günstiger als jenseits der Landesgrenze, die Immobilienpreise sind niedriger. Und: In Rheinland-Pfalz ist der Besuch der Kitas kostenlos. „Allein da können schnell ein paar hundert Euro gespart werden.“

Kreisgrenze ist spürbar

Je näher die Kreisgrenze, desto deutlicher ist das zu spüren: In Mudersbach wird gerade eine Drei-Gruppen-Kita gebaut, die leicht auf doppelt so viele Gruppen erweitert werden kann. Auch in Kirchen steht der Baubeginn für zwei weitere Gruppen bevor, und in Brachbach läuft die Suche nach einem geeigneten Standort. Und selbst aus Herdorf, wo es sogar eine Riesen-Kita mit satten sieben Gruppen gibt, müssen schon einzelne Kinder in die Einrichtungen im Daadener Land ausweichen, berichtet Wagener.Nicht zuletzt gilt auch im ländlich geprägten AK-Land schon lange nicht mehr, dass Omi und Opi den Kindergarten überflüssig machen: Mehr als 95 Prozent der Ü3-Kinder gehen in die Kita, sagt Wagener. Und auch die Quote der U2-Kinder in den Betreuungeinrichtungen steigt. „Da ist ein gewisser Rudel-Effekt zu beobachten: Wenn die ersten wirklich Kleinen in einem Dorf angemeldet werden, kommen oft welche hinterher.“
Aber es gibt noch einen weiteren Faktor, der den Architekten volle Bücher verschaffen dürfte: Im Juli 2021 wird das Kita-Zukunfts-Gesetz in Kraft treten – und auch das sieht keineswegs vor, Kitas durch Pflegeheime zu ersetzen.

Rechtsanspruch auf täglich sieben Stunden Betreuung

Ganz im Gegenteil: Kern des neuen Gesetzes ist es, allen Kindern einen Rechtsanspruch auf täglich sieben Stunden Betreuung zu garantieren – und zwar durchgängig. Und Wagener geht fest davon aus, dass dieses Angebot auch nachgefragt wird: „Ich denke, das trifft die Lebenswelt vieler Familien.“ Denn in einem Auspendler-Kreis, wo zu den Arbeitszeiten noch der Weg zur Arbeit gerechnet werden muss, ist vielen Halbtagsbeschäftigten mit einer Abholzeit gegen 12.15 Uhr kaum gedient.
Sieben Stunden Kita am Stück: Das dürfte die Kita-Landschaft noch einmal spürbar verändern. Denn es werden deutlich mehr Plätze fürs Mittagessen und fürs anschließende Nickerchen benötigt.
Daher werden alle 80 Kitas im AK-Land besichtigt: Vertreter des Landesjugendamts und der Kreisverwaltung statten den Einrichtungen einen Besuch ab, um auszuloten, ob die Herausforderungen mit Umstrukturierungen gelöst werden können oder ob eben doch die Handwerker anrücken müssen, um eine Erweiterung zu schaffen. 30 Kitas sind bereits besichtigt worden, die nächste größere Tour durchs AK-Land steht im Dezember an.

Kreis ist gut aufgestellt

Was die personelle Ausstattung der Kitas angeht, sieht Wagener den Kreis gut aufgestellt. Im Land sei die Personaldecke regional zwar sehr unterschiedlich, aber: „Wir waren gemeinsam mit der Stadt Trier die Messlatte für das neue Gesetz. Also gehe ich davon aus, dass wir der Standard sind.“
Ändern wird sich aber die Finanzierung: Bislang waren im Kita-Gesetz die Anteile des Landes, des Kreises und der Träger vor Ort genau festgeschrieben. Mit dem neuen Gesetz wird das anders – kein Wunder, dass Wagener von „spannenden Verhandlungen“ ausgeht. Aber für ihn steht außer Frage: „Kitas kosten ein Heidengeld. Aber die Kinderbetreuung ist ein Aushängeschild des Kreises. Und jeder weiß, dass man mit Kitas Leben ins Dorf bringt.“

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen