SZ

Jungtier erleidet schlimme Qualen
Rattenfalle lässt Wildkatze keine Chance

Die Katze befand sich im Schockzustand, als sie von Spaziergängern gefunde n wurde. In der Tierklinik Betzdorf musste sie eingeschläfert werden.
2Bilder
  • Die Katze befand sich im Schockzustand, als sie von Spaziergängern gefunde n wurde. In der Tierklinik Betzdorf musste sie eingeschläfert werden.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Dominik Jung

nb Weitefeld. Das junge Tier hatte keine Chance: Die Katze war in eine Rattenfalle geraten, der Hinterlauf bis zum oberen Teil abgeklemmt. Zwar wurde sie nach dem Auffinden unverzüglich in die Betzdorfer Tierklinik gebracht, doch dort musste sie eingeschläfert werden. Denn: Die Verletzungen waren zu schwer. Noch einmal besondere Tragik erhält der Tod der Katze dadurch, dass es sich vermutlich um eine Wildkatze und damit um eine seltene Art handelt, bei der oft nur wenige Jungtiere das Erwachsenenalter erreichen. 
Spaziergänger entdecken das junge Tier
Als Amneris Bürschel vom Tierschutzverein für den Kreis Altenkirchen von dem Ereignis erzählt, ist ihr die Erschütterung noch anzumerken.

nb Weitefeld. Das junge Tier hatte keine Chance: Die Katze war in eine Rattenfalle geraten, der Hinterlauf bis zum oberen Teil abgeklemmt. Zwar wurde sie nach dem Auffinden unverzüglich in die Betzdorfer Tierklinik gebracht, doch dort musste sie eingeschläfert werden. Denn: Die Verletzungen waren zu schwer. Noch einmal besondere Tragik erhält der Tod der Katze dadurch, dass es sich vermutlich um eine Wildkatze und damit um eine seltene Art handelt, bei der oft nur wenige Jungtiere das Erwachsenenalter erreichen. 

Spaziergänger entdecken das junge Tier

Als Amneris Bürschel vom Tierschutzverein für den Kreis Altenkirchen von dem Ereignis erzählt, ist ihr die Erschütterung noch anzumerken. Am Dienstagnachmittag waren Spaziergänger auf einer Wiese oberhalb des Herrigsweges im Weitefelder Ortsteil Oberdreisbach auf das Tier in seiner misslichen Lage gestoßen. Sofort alarmierten sie die Tierschützer. Auch die Mitarbeiterinnen des Vereins sind von dem Anblick nach wie vor berührt. Wie lange die Katze leiden, wie lange sie mit Schmerzen in der Kälte liegen musste - das können die Tierschützer natürlich nicht sagen, aber Bürschel erklärt, dass sie sehr erschöpft war: "Sie stand unter Schock, sonst hätten wir sie nicht einfangen können." Und sie betont noch einmal: "Es hat schon betroffen gemacht." Dem so schönen Tier sei nur ein kurzes Leben vergönnt gewesen, denn vermutlich sei es erst im Herbst geboren worden. 

Genanalyse soll Klarheit bringen

Und: Körperbau und Fellzeichnung sprechen eben dafür, dass es sich um eine Wildkatze gehandelt hat - also um ein Exemplar einer seltenen und besonders geschützten Tierart. 

Das vermutlich erst wenige Monate alte Tier war in eine Schlagfalle geraten.
  • Das vermutlich erst wenige Monate alte Tier war in eine Schlagfalle geraten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Dominik Jung

Der Tierschutzverein hatte sich zur Abklärung mit den Fachleuten der Retscheider Wildtierstation (Bad Honnef) in Verbindung gesetzt, zudem soll eine Genanalyse absolute Klarheit bringen. 

,,Bitte stellt solche Fallen nicht auf''

Auch Weitefelds Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler ist empört über den Vorfall mit der  Schlagfalle. "Verheerend" nennt er den Tod der jungen Katze. Andererseits mischt sich dabei freudiges Erstaunen darüber, dass im Bereich "seines" Ortes offenkundig Wildkatzen vorkommen. 

Amneris Bürschel appelliert abschließend: "Bitte stellt solche Fallen nicht auf." Mit diesem Appell wolle man als Tierschutzverein dafür sorgen, dass so etwas nicht wieder passiert. Und auch aus dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf kommt die Empfehlung an die Bürger, sich bei einem Rattenbefall an ausgebildete Schädlingsbekämpfer zu wenden und den Befall der zuständigen Ordnungsbehörde zu melden.

Nach dem grausamen Tod der Katze hat die Naturschutzinitiative Anzeige erstattet, wie sie in einem Schreiben an die Redaktion mitteilt. „Wir sind schockiert über die Grausamkeit, die hier stattgefunden hat. Der Fallensteller musste damit rechnen, dass ein Tier oder ein Mensch durch die Falle schwerwiegende Verletzungen erleiden kann. Wir hoffen sehr, dass die polizeilichen Ermittlungen zu Erkenntnissen über den Täter führen werden“, wird Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann darin zitiert. Da das Ausbringen einer solchen Schlagfalle in dieser Form verboten sei, hat die NI nun Strafanzeige, u. a. wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, erstattet.
Die Katze befand sich im Schockzustand, als sie von Spaziergängern gefunde n wurde. In der Tierklinik Betzdorf musste sie eingeschläfert werden.
Das vermutlich erst wenige Monate alte Tier war in eine Schlagfalle geraten.
Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.