Bevölkerungsentwicklung in Rheinland-Pfalz
Stadt Kirchen verliert kontinuierlich Einwohner

Die Stadt Kirchen hat in Sachen Wohnraum schon länger Handlungsbedarf. Während viele Nachbarkommunen relativ konstante Einwohnerzahlen verzeichnen, ist hier ein stetiger Abwärtstrend zu
erkennen.
  • Die Stadt Kirchen hat in Sachen Wohnraum schon länger Handlungsbedarf. Während viele Nachbarkommunen relativ konstante Einwohnerzahlen verzeichnen, ist hier ein stetiger Abwärtstrend zu
    erkennen.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Praktikant Online

thor Altenkirchen. Vor vier Monaten hatte das Statistisches Landesamt in Bad Ems noch geschätzt, jetzt liegen gesicherte Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in Rheinland-Pfalz vor: Zum Jahreswechsel 2020/2021 ist die Einwohnerzahl auf insgesamt 4.098.391 Menschen angewachsen. Das sind rund 4500 Menschen mehr als ein Jahr zuvor. Im Winter war man zunächst noch von einem Plus von 5700 Einwohnern ausgegangen.

Weniger Neugeborene als Verstorbene

Trotzdem ist die Bevölkerungszahl des Landes im nunmehr neunten Jahr in Folge gestiegen und erreicht einen neuen historischen Höchststand. Grund für den erneuten Anstieg ist, dass auch im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen über die Landesgrenzen zu- als fortzogen. Wie in den vorangegangenen Jahren auch, lag die Zahl der im Jahr 2020 Gestorbenen (rund 49.200 Personen) deutlich über der Zahl der Neugeborenen (rund 37.600 Kinder).

Die Anzahl der in Rheinland-Pfalz lebenden Ausländer stieg gegenüber dem 31. Dezember 2019 um rund 13.900. Ihr Anteil an der Bevölkerung lag damit zum Jahreswechsel 2020/2021 bei 11,8 Prozent, im Kreis Altenkirchen bei 8,15 Prozent.

Kreis Altenkirchen ebenfalls gewachsen

Nicht nur Rheinland-Pfalz ist gewachsen, sondern auch der AK-Kreis, und zwar sowohl beim Statistischen Landesamt als auch bei „rlp.direkt“ . Hier tauchen Ende des Jahres 129.087 bzw. 130.082 Menschen in den Statistiken auf. Die SZ nutzt seit geraumer Zeit das Datenportal der kommunalen Spitzenverbände, greift es doch sehr aktuell auf lokale Erhebungen zurück. Und so liegen bei „rlp.direkt“ auch schon die detaillierten Einwohnerzahlen von Ende Mai 2021 vor.

Demnach befindet sich der Kreis Altenkirchen bereits wieder in einem leichten Abwärtstrend, tauchen doch „nur“ noch 129.965 Einwohner auf, 117 weniger als zum Jahreswechsel. Und so sieht es aktuell zum 31. Mai in den Verbandsgemeinden aus:

►VG Kirchen: 22.935
►VG Betzdorf-Gebhardshain: 26.276
►VG Daaden-Herdorf: 17.521
►VG Wissen: 14.835
►VG Hamm (Sieg): 12.844
►VG Altenkirchen-Flammersfeld: 35.554

Drei Verbandsgemeinden haben Verluste

Weiterhin bleibt der Unterkreis ein begehrtes Wohnziel. Binnen eines Jahres konnte die VG Altenkirchen-Flammersfeld ihre Einwohnerzahl nochmals um rund 200 steigern. Eine ähnliche Entwicklung weist die VG Hamm (Sieg) aus, schaut man auf den Jahreswechsel 2019/2020. Weiter nördlich konnte seitdem nur noch die VG Betzdorf-Gebhardshain leicht zulegen (plus 22 Einwohner). Die drei restlichen Verbandsgemeinden müssen Verluste hinnehmen. Vor eineinhalb Jahren hat Kirchen noch 98 „Köpfe“ mehr ausweisen können, Wissen hat gar 107 verloren, Daaden-Herdorf 58.

Und doch kann man auch im Oberkreis nicht alle Kommunen über den berühmten einen Kamm scheren. So ist in der VG Kirchen die gleichnamige Stadt fast allein für den Rückgang „verantwortlich“. Kirchen, das Mitte der 90er Jahre (nach der Wende) noch an der Marke von 10.000 Einwohnern kratzte, hat zwischen Dezember 2019 und Mai 2021 weitere 106 Menschen verloren. Nunmehr sind es noch 8446. Friesenhagen (plus 14, jetzt 1594), Brachbach (plus 5, 2294) und sogar Harbach (plus 2, 543) konnten in diesem Zeitraum allesamt zulegen, Mudersbach blieb nahezu konstant (minus 1, 5901), zudem gibt es zwölf Föschber weniger (4157).

Einige Kommunen können Zahlen stabilisieren

Die Stadt Kirchen hat damit fast ein Alleinstellungsmerkmal. So haben zum Beispiel auch die Betzdorfer Nachbarn eingebüßt, doch längst nicht in diesem Ausmaß. Zudem zeigt sich in vielen Kommunen nach Jahren des Aderlasses eine Stabilisierung, etwa in Herdorf, wo sich die Einwohnerzahl zwischen 6600 und 6700 eingependelt hat.

Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen ist sich der Entwicklung bewusst. Er erinnert daran, dass mit der „Sohle“ vor fast 30 Jahren das letzte größere Baugebiet ausgewiesen worden sei. „Es liegt einfach an der Verfügbarkeit von adäquatem Wohnraum. Wir kriegen relativ viele Anfragen nach Bauplätzen, wir haben aber keine.“ Auch im Bereich der Wohnungen in der Größe zwischen 60 und 90 qm gebe es in Kirchen eine große Lücke.

Die Situation auf dem Wohnungsmarkt sei auch Thema im nächsten Ältestenrat, berichtete Hundhausen. Dann werde rund ein Dutzend neuer Flächen, auch zur Nachverdichtung, vorgestellt. Dass die Stadt dringend handeln müsse, sei Konsens im Rat.

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen