Regulärer Fahrplan im Corona-Lockdown
Viele leere Busse im AK-Land unterwegs

Die allermeisten Busse im ÖPNV haben jede Menge freie Polsterbänke zu bieten, so wie hier am unteren Struthof in Betzdorf.
  • Die allermeisten Busse im ÖPNV haben jede Menge freie Polsterbänke zu bieten, so wie hier am unteren Struthof in Betzdorf.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

dach Kreis Altenkirchen. Viele leere Busse sind derzeit auf den Straßen im AK-Land unterwegs. Ja, sagt Tobias Gerhardus, „wir fahren viel leere Luft durch die Gegend“. Zum Geschäftsbereich des Ersten Kreisbeigeordneten zählt auch die kreiseigene Westerwaldbahn – und somit auch deren Tochter, die Westerwaldbus GmbH. Die ist zuständig für den öffentlichen Busverkehr in den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain, Kirchen, Daaden-Herdorf und vereinzelt darüber hinaus.
Vor daher weiß Gerhardus, dass die leeren Busse derzeit bei dem ein oder anderen für Irritationen sorgen, „wenn der Schulbus fährt, obwohl keine Schule ist“. Der Grund dafür liegt beim Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM), zu dem auch der Kreis Altenkirchen gehört.

Kosten für Schülertickets werden weiterhin vom Kreis übernommen

Der habe nämlich beschlossen, den regulären Fahrplan aufrechtzuerhalten, so Gerhardus, der vermutet, dass dies auf Bitten einige Landkreise geschehen ist, in denen der Transport von Schul- und Kita-Kindern enger verzahnt ist als im AK-Land. Der Erste Beigeordnete verweist daher nicht nur auf „Vertragsbestandteile“ innerhalb des VRM, sondern auch auf eine gewisse Solidarität unter den angeschlossenen Landkreisen.
Auf die Finanzierung der Westerwaldbus – und auch private Anbieter des ÖPNV – hat diese Entscheidung übrigens keinen existenziellen Einfluss, denn die Kosten für die Schülertickets werden auch weiterhin vom Kreis übernommen. Der Anteil der Schülerbeförderung an den gesamten Beförderungszahlen der Westerwaldbus GmbH beträgt rund 70 Prozent.
Die Einnahmen aus dem „zivilen“ Ticketverkauf ist im neuerlichen Lockdown aber naturgemäß stark zurückgegangen. Das war bis Dezember anders. Gerhardus: „Wir waren sogar überrascht, die Ergebnisse waren bis dahin gar nicht mal so schlecht.“

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen