Aquatherm Black System sorgt für Klimatisierung
Bauelement kühlt und heizt zugleich

Auf der Baustelle mussten die einzelnen Fertigteildeckenelemente lediglich miteinander verbunden werden.
2Bilder
  • Auf der Baustelle mussten die einzelnen Fertigteildeckenelemente lediglich miteinander verbunden werden.
  • Foto: aquatherm GmbH
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz Attendorn. Das derzeit wohl innovativste Wohngebäude Deutschlands ist im nordrheinwestfälischen Beckum entstanden: Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit rund 160 Quadratmetern Wohnfläche wurde nicht in herkömmlicher Bauweise erstellt, sondern von einem 3D-Betondrucker gedruckt und ist damit das erste seiner Art in Deutschland (die SZ berichtete).

Das Projekt, das vom Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen seines Förderprogrammes „Innovatives Bauen“ mit 200 000 Euro gefördert wurde, sollte durch eine innovative Gebäudetechnik ergänzt werden. Daher entschied man sich für den Einsatz eines Flächenheiz- und Kühlsystems aus Südwestfalen, das für eine angenehme Temperatur im Gebäude sorgt. Die Decke des Hauses wurde aus Betonfertigteil-Elementen hergestellt.

Das Besondere: Durch oberflächennah integrierte Rohrregister aus dem Hause Aquatherm mit Sitz in Attendorn entsteht ein Bauelement, das sowohl kühlen als auch heizen kann – ohne Zugluftgefühl bei völliger Freiheit in der Gestaltung offener und moderner Räume. Das Flächenheiz- und Kühlsystem Aquatherm Black System aus dem korrosionsresistenten Kunststoff Polypropylen erwärmt nicht die Luft, sondern die Objekte, den Boden, die Wände, die Möbel – alles, was sich in den Räumen befindet.

Energie wird als Wärmestrahlung in den Raum abgegeben

Dazu wird das System in die Decke verlegt und erwärmt diese sanft auf Oberflächentemperaturen von bis zu 26 Grad. Die Energie wird nun als Wärmestrahlung in den Raum abgegeben. „Die gemessene Lufttemperatur kann bei dieser Art von Beheizung aufgrund der gleichmäßigen Wärmestrahlung der Raumumfassungsflächen ca. 3 Grad niedriger liegen als bei klassischen Heizungen – das Thermometer zeigt 20 Grad und es fühlt sich an wie 23 Grad“, erklärt Marius Bock, Produktmanager Aquatherm Black System.

In Beckum ist Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker entstanden.
  • In Beckum ist Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker entstanden.
  • Foto: Peri
  • hochgeladen von Marc Thomas

Dies fördert das Wohlbefinden und spart auch noch rund 18 Prozent Energie. Bei der Kühlung wird dieser Effekt ebenfalls genutzt. Aquatherm Black System wurde nach Kundenwunsch im Aquatherm-Hauptwerk in Attendorn produziert. Im Betonwerk mussten die Register nur noch in die zu gießenden Fertigteildecken eingelegt werden. Später auf der Baustelle wurden die einzelnen Fertigteildeckenelemente miteinander verbunden.

Auf der Baustelle mussten die einzelnen Fertigteildeckenelemente lediglich miteinander verbunden werden.
In Beckum ist Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker entstanden.
Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen