Helios-Klinik stellt Dursun Arslan vor
Geriatrie bekommt neuen Chefarzt

Dr. Volker Seifarth (l.), Ärztlicher Direktor Dr. Manfred Kemmerling (2. v. r.) und Pflegedirektor René Stahl (r.) begrüßten Dursun Arslan als neuen Chefarzt der Geriatrie im Attendorner Krankenhaus.
  • Dr. Volker Seifarth (l.), Ärztlicher Direktor Dr. Manfred Kemmerling (2. v. r.) und Pflegedirektor René Stahl (r.) begrüßten Dursun Arslan als neuen Chefarzt der Geriatrie im Attendorner Krankenhaus.
  • Foto: Helios
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Attendorn. Zum Jahresstart wurde an der Helios-Klinik Attendorn ein neuer, aber nicht ganz unbekannter Chefarzt für die Abteilung der Geriatrie begrüßt. In der Person von Dursun Arslan kehrt ein Facharzt mit ausgewiesener Expertise und mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich der Geriatrie an das Krankenhaus zurück. Er folgt auf Dr. Bruno Reifenrath, der die Klinik im vorigen Jahr verließ, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu widmen.
Das Studium der Humanmedizin absolvierte Arslan an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen. 2003 wechselte der 49-Jährige in den Fachbereich Innere Medizin am Kreiskrankenhaus Grevenbroich. 2011 erhielt der in der Türkei geborene Mediziner die Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin. Am Kreiskrankenhaus Grevenbroich absolvierte er im Jahre 2013 auch seine geriatrische Weiterbildung. 2016 übernahm er die chefärztliche Leitung der geriatrischen Abteilung in Attendorn, die er bis 2018 mit großem Erfolg weiterentwickelte. Vor seiner Rückkehr nach Attendorn war Arslan zuletzt in gleicher Position in einem Krankenhaus im oberbergischen Kreis tätig. „In meinem Kulturkreis haben ältere Menschen einen besonders hohen Stellenwert. Diese Generation bringt sehr viel Lebenserfahrung mit und wir haben ihr viel zu verdanken. Deshalb bin ich Geriater geworden“, erklärt der dreifache Familienvater die Wahl seines medizinischen Schwerpunktes. „Die Geriatrie in Attendorn hat eine lange Tradition, an die ich gerne wieder anknüpfe“, so der 49-Jährige.

Fachübergreifende Teamarbeit wichtig

Besonderen Wert legt er in Zukunft auf die fachübergreifende Teamarbeit. Die ist in der Geriatrie besonders wichtig, denn viele ältere Patienten leiden an Mehrfacherkrankungen. Die Geriatrie ist somit als fachübergreifende Disziplin mit vielen Schnittstellen zu anderen medizinischen Abteilungen zu verstehen. „Unser Ziel ist es, älteren Patienten ab dem 70. Lebensjahr ein umfassendes, ganzheitliches Therapiekonzept zu bieten und so die Lebensqualität und Gesundheit so lange wie möglich zu erhalten oder sogar zu steigern“, erklärt Arslan. Auch die Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten ist hierfür essentiell. Im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung wird in enger Kooperation mit Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten ein individueller Therapieplan geschnürt, der die Frührehabilitation fördert.

"Ein ausgewiesener Experte"

Auch Klinikgeschäftsführer Dr. Volker Seifarth freut sich auf die Zusammenarbeit: „Herr Arslan ist ein ausgewiesener Experte. Mithilfe seiner Expertise können wir die Abteilung in Attendorn ein gutes Stück voranbringen und die Verknüpfungspunkte mit den anderen Abteilungen noch weiter in Richtung einer multidisziplinären Geriatrie ausbauen“.
Dursun Arslan wird in seiner Funktion als Chefarzt der Geriatrie in Zukunft auch die Geriatrische Tagesklinik verantworten, in der die Patienten im Anschluss an eine stationäre Behandlung oder bereits im Vorfeld – um einen stationären Aufenthalt zu verhindern – betreut werden.
Die geriatrische Abteilung der Helios-Klinik Attendorn ist laut Helios die einzige im Umkreis, die im Krankenhausplan verankert sei und Patientenzuweisungen aus anderen Krankenhäusern und von niedergelassenen Ärzten erhalten könne.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen