Kernspintomograph setzt diagnostischen Meilenstein

St.-Barbara-Krankenhaus investierte 1,8 Mill.E

sz Attendorn. Als einziges Krankenhaus im Kreis Olpe verfügt jetzt das Krankenhaus St. Barbara Attendorn über einen Kernspintomographen (Magnetresonanztomograf) der neuesten Generation. Zeitgleich mit der Inbetriebnahme ging vor wenigen Tagen auch ein hochleistungsfähiger neuer Computertomograph in Betrieb. Für die Erweiterung der damit verbundenen Diagnosemöglichkeiten wurde die Röntgenabteilung der Klinik erheblich erweitert.

Das Krankenhaus investierte in die neuen Geräte und Räume insgesamt 1,8 Mill.e. Verantwortlich für das neu entstandene Institut zeichnet Dr. Michael Bömmer, Facharzt für Diagnostische Radiologie. Mit der Erweiterung der diagnostischen Möglichkeiten braucht das St.-Barbara-Krankenhaus nach eigenen Angaben den Vergleich mit größeren Kliniken nun nicht mehr zu scheuen. Beim Kernspintomographen (MRT) erfolgt die Untersuchung des Patienten strahlungsfrei. Er wird vor allem bei bestimmten medizinischen Fragestellungen, insbesondere bei Erkrankungen des Kopfes, der Gelenke oder Oberbauchorgane, angewendet. An Möglichkeiten bietet das Großgerät Schichtaufnahmen aller Organe, Extremitäten, der Wirbelsäule und des Kopfes. Darüber hinaus wird es für differenzierte Darm- und Herzuntersuchungen herangezogen.

Für die medizinischen Bereiche des Krankenhauses bedeuten die neuen Geräte noch bessere und vor allem schnellere Befunderhebungen. Das Verlegen in Arztpraxen oder andere Kliniken zur Untersuchung entfällt. »Wir wollen«, so Geschäftsführer Ottmar Köck, »für unsere Patienten die bestmögliche Medizin im Rahmen des Versorgungsauftrages gewährleisten.« Dazu gehöre auch in hohem Maße modernste Medizintechnologie. Mit dem neuen Kernspin und dem CT habe das St.-Barbara-Krankenhaus dazu Meilensteine gesetzt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.