Walter Mennekes jetzt am Ruder

»Sauerland Initiativ« wählte neuen Vorsitzenden / Qualitäten der Region herausstellen

hobö Attendorn. Führungswechsel in einem für das Sauerland immer bedeutsamer werdenden Verein: Walter Mennekes wurde am Dienstagabend in der Burg Schnellenberg einstimmig zum neuen Vorsitzenden von »Sauerland Initiativ« gewählt. Der erfolgreiche Unternehmer aus Kirchhundem tritt somit die Nachfolge von Franz-Otto Falke an, der dem Verein seit seiner Gründung 1998 vorstand. Der 55-jährige Walter Mennekes war der Mitgliederversammlung vom Vorstand als »Wunschkandidat« vorgestellt worden. Weitere Bewerber gab es nicht.

Vor der Wahl des Kirchhundemers würdigte die ehemalige Arnsberger Regierungspräsidentin und stellv. Vorsitzende von »Sauerland Initiativ«, Dr. Raghilt Berve, die Verdienste von Franz-Otto Falke. Was der Verein heute darstelle, sei »entscheidend dem nie erlahmenden Einsatz von Franz-Otto Falke zu verdanken«.

In seinem Jahresrückblick erinnerte der scheidende 79-jährige Vorsitzende, dass 2002 »ein gutes Jahr« für »Sauerland Initiativ« gewesen sei. Falke ließ noch einmal die Vergabe des »Innovationspreises Sauerland 2002« Revue passieren. Er begrüßte, dass dem Verein nach vielen Anlaufschwierigkeiten gelungen sei, das Projekt »Europa-Stipendium« umzusetzen. Im September des vergangenen Jahres konnte die Initiative die ersten beiden Stipendiaten – zwei ungarische Studenten – willkommen heißen. Weitere Bewerbungen liegen vor.

Falke berichtete ferner, dass man das »Connect-Programm« auf den Weg gebracht habe: ein innovatives Kooperationsmodell der regionalen Wirtschaft, um qualitative Mitarbeiter und Unternehmer für das Sauerland neu zu gewinnen bzw. hier vor Ort zu halten. Ein großer Erfolg sei auch das internationale Brass-Festival »Sauerland Herbst 2002« gewesen, das bereits zum dritten Mal vom Kulturbüro des Hochsauerlandkkreises veranstaltet und von »Sauerland Initiativ« präsentiert wurde. Geschäftsführer Peter Sieger kündigte diesbezüglich an, dass das Festival auch in diesem Jahr stattfinden wird.

Walter Mennekes, Geschäftsführender Gesellschafter der Mennekes Elektrotechnik GmbH&Co. KG in Kirchhundem, versteht »Sauerland Initiativ« als eine »Denk- und Initiativgemeinschaft, die nicht nur die landschaftliche, romantische Ansicht des Sauerlandes hervorheben möchte«. Er wolle sich als Vorsitzender des Vereins, in dem sich bislang 59 namhafte Persönlichkeiten und Unternehmen für die Region stark machen, für »das wichtigste Kapital des Sauerlandes, die dort lebenden Menschen, einsetzen«. Im Sauerland gelte es, »noch viele verborgene Schätze zu heben«.

Der »bekennende Sauerländer« Mennekes erläuterte, dass der Verein die vielfältigen landschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Faktoren zu einem unverwechselbaren Gesamtbild verdichten müsse. »Es muss mehr Dampf auf diesen Kessel kommen«, forderte der Unternehmer. Neben den laufenden Projekten könne er sich vorstellen, besonders erfolgreiche Sauerländer speziell zu ehren. Wenn jemand Erfolg habe, solle man ihn herausstellen, egal ob es sich um einen Musiker, Feuerwehrmann oder einen Schreiner handele. »Es lohnt sich, viel für die Region zu tun.« Vorstandsmitglied Peter Wagner aus Brilon wies daraufhin, dass man noch mehr Mitglieder benötige. Der derzeitige Etat von 140000e, der überwiegend aus Mitgliedsbeiträgen sowie einigen Spenden herrührt, reiche gerade aus, um die vorgenannten Projekte durchzuführen. Um aber das Sauerland über die Region hinaus positiv zu vermarkten, benötige man weitere Unternehmen im Verein. Eine »Mitgliederoffensive« im Märkischen Kreis ist aus diesem Grund soeben angelaufen.

Bei dem »Innovationspreis Sauerland 2003« zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab. Wie Peter Sieger erläuterte, sind die Unterlagen von 80 Bewerbern eingegangen. Im Vorjahr waren es 53. Mit diesem Preis sollen einmal im Jahr Menschen ausgezeichnet werden, die sich durch innovative Ideen bzw. ungewöhnliche oder besonders öffentlichkeitswirksame Initiativen um das Sauerland verdient machen. Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema »Tourismus«. Der Preis wird am 16. Juli in Lüdenscheid vergeben.

Ein weiterer wichtiger Schritt in diesem Jahr ist die Realisierung des Internetauftritts von »Sauerland Initiativ«. Dort soll neben einer Selbstdarstellung und einer Imagewerbung für das Sauerland ein Kulturportal geschaffen werden, der einen Zugriff auf alle Kulturveranstaltungen sicherstellen wird.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung stand ein Vortrag von Prof. Dr. Meinhard Miegel auf der Tagesordnung. Der prominente Leiter des Institutes für Wirtschaft und Gesellschaft in Bonn sprach zum Thema »Bevölkerungsstruktur, Wirtschaft und Sozialsystem – Deutschland am Ende?«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen