Integration auf die Fahnen geschrieben
LWL-Kulturpreis geht nach Schmallenberg

Das Kunsthaus Alte Mühle in Schmallenberg: Seine Betreiber wurden jetzt vom LWL für ihr Engagement ausgezeichnet.
  • Das Kunsthaus Alte Mühle in Schmallenberg: Seine Betreiber wurden jetzt vom LWL für ihr Engagement ausgezeichnet.
  • Foto: Freundeskreis Alte Mühle
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

sz Münster/Schmallenberg. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat den Freundeskreis Kunsthaus Alte Mühle aus Schmallenberg für sein kulturelles ehrenamtliches Engagement mit dem LWL-Kulturpreis ausgezeichnet. Der Vorsitzende der LWL-Landschaftsversammlung, Klaus Baumann, überreichte die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung jetzt im Kunsthaus Alte Mühle in Schmallenberg, gemeinsam mit der LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger und Martina Müller sowie Raimund Hoffmann, beide Mitglieder der Landschaftsversammlung.

Integrative Kraft des Vereins

 Baumann hob in seiner Rede die inklusive Kraft des Vereins hervor: „Junge Menschen finden hier, unabhängig von ihren Begabungen und Veranlagungen, einen geschützten Raum, um sich künstlerisch entdecken und entfalten zu können.“ Die Auseinandersetzung mit Kunst sei dabei weit mehr als bloß ein schöner Zeitvertreib. „Der Verein ermöglicht es, frei von Zulassungsvoraussetzungen, dass die Kinder und Jugendlichen sich selbst und ihre Fähigkeiten kennenlernen und damit ihre Persönlichkeit entwickeln können“, so Baumann weiter.

Künstlerische Potentiale und Persönlichkeitsentwicklung

„Die Jugendkunstschule und die facettenreiche kulturpädagogische Arbeit des Vereins orientiert sich an den individuellen künstlerischen Potenzialen von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen können sich hier auf die Kunst einlassen, ihre Fantasie wird beflügelt“, lobte Rüschoff-Parzinger die Arbeit der Ehrenamtlichen.
Der Verein Freundeskreis Kunsthaus Alte Mühle beruht auf einer privaten Initiative und betreibt das Kunsthaus. Verortet ist es in historischer Lage, einer alten Korn- und Ölmühle. Hier werden regelmäßig Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler sowie junger Künstler mit überregionaler Bedeutung gezeigt. Seit 2010 ist der Verein als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Er hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner kulturpädagogischen Arbeit einen Beitrag zur Integration von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Lebensräumen und Kulturen zu leisten. Der gemeinnützige Trägerverein finanziert die laufenden Kosten der Veranstaltungen durch Spenden, Sponsorengelder und Mitgliedsbeiträge sowie projektgebundene Fördermittel.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen