100 Kindergarten-Kinder weniger

Gestern im Berleburger Sozialausschuss: »Werden uns Entwicklungen anpassen müssen«

Bad Berleburg. Im Bereich der Stadt Bad Berleburg gibt es bis August 2009 im Vergleich zu heute 100 Kinder weniger im Kindergarten fähigen Alter. Diese Zahl nannte Angelika Winkler, bei der Stadt Bad Berleburg verantwortlich für Bürgerdienste und Soziales, in der gestrigen Sitzung des Sozialausschusses. Den Anforderungen sinkender Kinderzahlen werde sich die Kommune stellen müssen, auch vor dem Hintergrund des Schuländerungsgesetzes. Und weiter: »Wir werden uns den Entwicklungen anpassen müssen. Wir sind gefordert, die Situation ständig zu beobachten.«

Fakt sei, so Angelika Winkler, dass ein neuer Kindergartenbedarfsplan erarbeitet werde. Sie hoffe, dass der Plan in Kürze auch schriftlich vorliege. Vorab sei sie allerdings darüber informiert, dass es für Bad Berleburg lediglich eine Änderung gebe – die allerdings bereits bekannt sei. Der AWo-Kindergarten Diedenshausen werde nur noch mit einer Gruppe und 25 Kindern geführt. Doch dies sei sowohl mit dem Träger als auch mit dem Elternrat der Einrichtung besprochen.

Jugendzentrum für Generationen?

Über die Bewerbung der Stadt Bad Berleburg um Fördermittel des Bundesfamilienministeriums im Rahmen des Aktionsprogrammes »Mehrgenerationenhäuser« informierte Volker Sonneborn, Leiter des Amtes für Jugend-, Kultur- und Vereinsförderung. Das Programm wolle den Zusammenhalt und den Austausch der verschiedenen Lebensalter in Deutschland mit neuen Instrumenten stärken: »Mehrgenerationenhäuser sind offene Tagestreffpunkte, in denen sich Generationen wieder selbstverständlich begegnen und sich gegenseitig helfen.« Die Maximalförderung für ein solches Haus liege bei 40000 e im Jahr, für fünf Jahre also insgesamt 200000 e.

In Bad Berleburg gebe es mit dem Jugendzentrum bereits eine Einrichtung, die sich architektonisch und von den räumlichen Gegebenheiten hervorragend für ein solches Projekt eigne. »Wir haben daher rathausintern ein Konzept für ein Mehrgenerationenhaus in Bad Berleburg entwickelt und die Bewerbungsunterlagen zu diesem Stichtag eingereicht. Wir erhalten dabei Unterstützung vom Kreis Siegen-Wittgenstein, der unserer Bewerbung die besten Chancen im Kreisgebiet einräumt.« Zu den bestehenden Aktivitäten des Jugendhauses seien unter anderem folgende Angebote angedacht: Sprachkurs für Migrantenkinder und deren Mütter, Elterntreff mit Kinderbetreuung, Hobbymarkt, Dienstleistungstauschbörse und Senioren-Internetcafé.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen