Keine Schließung der Grundschulen
169 Schulanfänger in Bad Berleburg

 Laut Schüler-Prognose könnte es in Zukunft für die Grundschule Aue-Wingeshausen knapp werden mit der Mindestschülerzahl von 15.
  • Laut Schüler-Prognose könnte es in Zukunft für die Grundschule Aue-Wingeshausen knapp werden mit der Mindestschülerzahl von 15.
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Praktikant Online

Bad Berleburg. Der Fortbestand der sechs Bad Berleburger Grundschul-Standorte in Aue/Wingeshausen, Berghausen, Schüllar/Wemlighausen, Dotzlar, Elsoff und in der Kernstadt ist gesichert – auch langfristig. „Es gibt keine Planung der Stadtverwaltung, irgendeine Schule mit einem Schließungs-Szenario zu versehen“, unterstrich Fachbereichsleiterin Regina Linde am Mittwochabend in der Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung, Sport und Kultur. Wie berichtet, gehen zum Schuljahresbeginn 2022/23 insgesamt 169 Schulanfänger in elf Eingangsklassen an den Start.

Für kleinere Klassen gibt es zu wenig Lehrer

Ulla Belz (CDU) erkundigte sich danach, ob es in Zeiten von Corona nicht möglich sei, eine andere Lösung als eine 29 Schüler große Eingangsklasse wie an der Grundschule im Odeborntal in Schüllar/Wemlighausen zu bilden. Sie denke da beispielsweise an Optionen mit den 17 Schülern, die nicht wohnortnah angemeldet worden seien. Regina Linde räumte ein, dass 29 die absolute Höchstgrenze und in der Pandemie sicherlich keine optimale Konstellation sei. Aber: „Wenn wir an dieser Stelle kleinere Klassen bilden, bekommen wir die Versorgung mit Lehrkräften nicht mehr hin.“

Dotzlar bildet Verbund mit Berghausen

Sandra Peiser (SPD) wagte den Blick über das Jahr 2024 hinaus. Laut Schüler-Prognose könnte es dann nämlich für die Grundschule Aue-Wingeshausen knapp werden mit der Mindestschülerzahl von 15. „Wir haben eine Delle von zwei Jahren, danach gehen die Zahlen aber wieder nach oben“, räumte Regina Linde ein. Allerdings habe die Erfahrung gezeigt, dass immer wieder Schüler aus Birkelbach oder Erndtebrück in Aue angemeldet würden. „Das bedeutet für uns sicherlich auch, dass wir ein wenig kreativ sein müssen, was die Bildung von Klassen angeht.“ Mit der Lösung in Dotzlar – hier wurde ein Verbund mit der Grundschule Berghausen gebildet – habe die Stadt Bad Berleburg bewiesen, dass man gerade auch die kleinen Standorte halten wolle. Das sei auch der erklärte Wille der Kommunalpolitik.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.