34-jähriger Bad Berleburger landete jetzt fast im Knast

Drogenbesitz: Bewährung »unter verschärften Bedingungen«

Bad Berleburg. Nur hauchdünn schrammte ein 34-jähriger Mann aus Bad Berleburg jetzt am Knast vorbei. Wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilte ihn Richter Torsten Hoffmann zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung »unter verschärften Bedingungen« und 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit. Die Worte des Richters im Verhandlungssaal des Bad Berleburger Amtsgerichtes waren deutlich und unmissverständlich: »Der Angeklagte beginnt innerhalb der nächsten drei Monate eine Drogentherapie, wird dem Bewährungshelfer unterstellt und wir werden sehr genau überprüfen, ob die Arbeitsstunden auch abgeleistet werden.«

Eindeutig, der Angeklagte hatte den Bogen überspannt und die Geduld von Richter und Staatsanwalt offenbar überstrapaziert. Dabei waren es nicht die zehn Gramm Haschisch, die die Polizei im Februar in der Wohnung des 34-Jährigen gefunden hatten, die so übel aufstießen, sondern das Vorstrafenregister des Arbeitslosen, das einen ähnlichen Umfang hatte wie ein durchschnittlicher Einkaufszettel im Lidl-Markt. Schwerer Diebstahl, Hausfriedensbruch, Betrug, Beleidigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz – die ganze Palette eben. Das i-Tüpfelchen im negativen Sinne: Die Bewährung einer Verurteilung wegen Drogenbesitzes läuft noch bis 2004.

Der 34-Jährige, der sich nach eigener Aussage um einen Arbeitsplatz als Gebäudereiniger bemüht, stellte die Drogenproblematik aus seiner Sicht dar. Er habe schließlich mit den harten Sachen ganz aufgehört, und konsumiere »nur« noch Haschisch. Und dann folgende interessante Einschätzung: »Ich dosiere die Mengen nach unten. So süchtig, dass ich eine Therapie brauche, bin ich nun auch wieder nicht.« Richter Torsten Hoffmann hatte »erhebliche Zweifel«, ob der Angeklagte allein von den Drogen weg komme. Zudem seien aus einer voran gegangenen Verurteilung noch zahlreiche gemeinnützige Arbeitsstunden offen, »dieses Katz-und-Maus-Spiel machen wir nicht länger mit«.

Auch der stets engagierte Bewährungshelfer Reinhold Vater machte bei dem Angeklagten wenig Lichtblicke aus. »Ich muss mehr hinter ihm her sein, als er einen Kontakt zu mir sucht«, so Reinhold Vater. Hasch zu kiffen, sei für ihn eine völlig normale Angelegenheit. Dass er die Drogen herunter dosiere, wie in der Verhandlung angekündigt, sei vollkommen unrealistisch, dass wisse der Angeklagte selbst am besten. Das ernüchternde Fazit des Bewährungshelfers: »Wenn man sich nicht helfen lassen will, kommt man nicht weiter.« Staatsanwalt Wolfgang Nau forderte eine sechsmonatige Freiheitsstrafe auf Bewährung und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit. Ein Antrag, dem Torsten Hoffmann mit seinem Urteil entsprach. Ob der 34-Jährige die Lektion verstanden hat und die »verschärften Bedingungen« erfüllen kann, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen