SZ

Ulf Gebhardt auf Abenteuertour
Auf dem "E1" bis nach Göteborg unterwegs

Auf seinem Weg nach Göteborg hat Ulf Gebhardt Station in Bad Berleburg gemacht. Ein Besuch vor dem Schloss durfte da nicht fehlen.
  • Auf seinem Weg nach Göteborg hat Ulf Gebhardt Station in Bad Berleburg gemacht. Ein Besuch vor dem Schloss durfte da nicht fehlen.
  • Foto: schn
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

schn Bad Berleburg. Ulf Gebhardt ist auf dem Weg nach Göteborg – seit nun schon 27 Tagen. Er will die Strecke zu Fuß bewältigen und hat sich dafür rund drei Monate Zeit genommen. Ob die Zeit reicht, weiß er nicht. Wenn nicht, so sagt er, dann hängt er eben noch einen Monat hinten dran. Aber das Ziel werde er früher oder später erreichen. Am Sonntagmorgen sitzt er im Bad Berleburger Goetheplatz Café und erzählt von seinen bisherigen Erlebnissen.

Ulf Gebhardt ist 31 Jahre alt, ist sofort beim „Du“ und mag es mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Gestartet ist er in Zwingenberg in Südhessen, seinem Heimatort. Vom Odenwald aus geht es seither über den „E1“ – den europäischen Fernwanderweg – immer Richtung Norden.

schn Bad Berleburg. Ulf Gebhardt ist auf dem Weg nach Göteborg – seit nun schon 27 Tagen. Er will die Strecke zu Fuß bewältigen und hat sich dafür rund drei Monate Zeit genommen. Ob die Zeit reicht, weiß er nicht. Wenn nicht, so sagt er, dann hängt er eben noch einen Monat hinten dran. Aber das Ziel werde er früher oder später erreichen. Am Sonntagmorgen sitzt er im Bad Berleburger Goetheplatz Café und erzählt von seinen bisherigen Erlebnissen.

Ulf Gebhardt ist 31 Jahre alt, ist sofort beim „Du“ und mag es mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Gestartet ist er in Zwingenberg in Südhessen, seinem Heimatort. Vom Odenwald aus geht es seither über den „E1“ – den europäischen Fernwanderweg – immer Richtung Norden. Durch den Westerwald ist er hergekommen, einen Teil des Lahnsteigs ist er gelaufen und nun den Rothaarsteig bis Bad Berleburg. Der Anfang sei schon hart gewesen, er sei schon immer gern gewandert, aber eben nur Tagestouren, keine solchen Märsche.

Auf den ersten Etappen habe er sich Blasen gelaufen. Am Anfang habe er sogar die Idee gehabt, barfuß zu gehen, berichtet Ulf Gebhardt. „Aber mit dem Gewicht auf dem Rücken war das keine gute Idee. Das geht ein Stück, aber dann tut alles weh. Deshalb trage ich jetzt Schuhe. Aber auch daran musst du dich gewöhnen“, erzählt er. Was also treibt einen Menschen dazu, sich eine solche Tour ohne größere Erfahrung anzutun? Ulf Gebhardt ist kein Weltverbesserer oder verschrobener Aussteiger. Er hat in der IT gearbeitet, an der TU Darmstadt studiert und schließlich in der App-Entwicklung gearbeitet, zuletzt in Berlin. Doch dann musste er aus dem Berufsalltag raus. „Ich habe jetzt 17 Jahre in den Monitor geschaut. Es musste sich etwas ändern“, sagt er.

Es ist eine Mischung aus Abenteuerlust und Selbsterfahrung, die ihn antreibt. Auf gewisse Weise ist er ein Aussteiger, aber er hat einen Plan. Er lebt von seinem Ersparten, weiß was er sich leisten kann. „Alle drei Tage ein Hotel, um zu duschen und sich wie ein Mensch zu fühlen“, das ist sein Plan. Die anderen Tage übernachtet er im Zelt, sucht sich Schutzhütten, um sich gegen Regen zu schützen. So legt er 15 bis 20 Kilometer am Tag zurück. GPS benutzt er nicht, das kostet zu viel Strom. Er nutzt nur die elektronische Karte auf seinem Handy. Doch das klappt nicht an jedem Tag. Zuletzt hat er es nur von Raumland nach Bad Berleburg geschafft. In dem Punkt lässt er sich dann doch treiben. Er hat es nicht eilig, er handelt seine Tour nicht geschäftsmäßig ab, er will die Eindrücke aufsaugen und mit Menschen ins Gespräch kommen. Das bringt ihn mit vielen Menschen ins Gespräch, eröffnet neue Sichtweisen.

„Ich finde es spannend, wie unterschiedlich die Menschen sind, wie unterschiedlich die Kulturen – von Dorf zu Dorf“, erzählt Ulf Gebhardt. Im einen Dorf fühle man sich unwohl, in anderen Dörfern sei er sofort willkommen, erfahre Unterstützung und wenn es nur die schnelle Fahrt zum Supermarkt sei. In Bad Berleburg hat er Thorsten Fischer kennengelernt, am Zigarettenautomaten. Man kam schnell ins Gespräch, tauschte sich aus.

Man merkt ihm an, dass das ein wichtiger Teil der Erfahrungen ist. Von denen wird er wohl noch eine Menge sammeln auf seinem Weg nach Göteborg. Das nächste große Ziel ist jetzt erstmal Hamburg. Dort hat er Bekannte, dort will er ein paar Tage bleiben: „Sehen was der Körper sagt, wie erschöpft ich bin.“ Danach soll es durch Dänemark gehen, in Richtung Fähre nach Schweden. Aber das sind noch zwei Grenzübertritte – in Corona-Zeiten. „Das werden sicher Abenteuer, aber die will man ja bestehen“, sagt Ulf Gebhardt. Dann macht er sich wieder auf den Weg, zuerst noch das Schloss Berleburg ansehen und dann weiter in Richtung Winterberg. „Mal sehen wie weit ich heute komme.“

Autor:

Guido Schneider aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen