Großeinsatz auf dem Stöppel
Bad Berleburg: Feuerwehr dämmte Waldbrand ein

Ein Großaufgebot der Feuerwehr Bad Berleburg bekämpfte am Donnerstag einen größeren Waldbrand auf dem Stöppel zwischen der Kernstadt und Raumland. Foto: Martin Völkel
9Bilder
  • Ein Großaufgebot der Feuerwehr Bad Berleburg bekämpfte am Donnerstag einen größeren Waldbrand auf dem Stöppel zwischen der Kernstadt und Raumland. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

vö Bad Berleburg. Rund 200 Feuerwehrleute der Waldbrandzüge Wittgenstein und Siegerland bekämpften am Donnerstagnachmittag einen rund zwei Hektar großen Waldbrand auf dem Stöppel in Bad Berleburg zwischen der Kernstadt und Raumland. Im dürren Gehölz und auf einem extrem ausgetrockneten Boden hatte sich das Feuer schnell ausgebreitet und drohte, auf ein Waldgebiet überzugreifen. Genau das konnten die Einsatzkräfte aber zum Glück verhindern.  Der Brand dehnte sich auf eine Fläche von bis zu 20.000 Quadratmetern aus. Dass es nicht noch weit schlimmer wurde, war dem beherzten und taktisch sehr klugen Eingreifen von insgesamt 200 Feuerwehrkräften zu verdanken. Zum Glück erreichte das Feuer ein größeres Waldstück oben auf dem Sengelsberg nicht mehr. „Wir haben die Ausbreitungsrichtung und die -geschwindigkeit ganz gut vorausberechnet“, sagte Bad Berleburgs Wehrführer Klaus Langenberg.

Zudem kam Hilfe aus der Luft: Die Polizei schickte einen in Dortmund stationierten Hubschrauber, so dass sich die Einsatzkräfte von oben ein besseres Bild machen konnten. Der Pilot nahm Klaus Langenberg an Bord, um die Situation von oben zu analysieren. Die Polizei vor Ort unterstrich die sehr gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr: „Das funktioniert einfach ganz hervorragend. Der Hubschrauber ist da natürlich ein hervorragendes Einsatzmittel.“ Erstklassig funktionierte auch die Wasserversorgung, wie Bad Berleburgs stellv. Wehrführer Jens Schmitt erläuterte. Zunächst sei eine Versorgung vom Hydranten auf dem Zugangsweg zwischen Schulzentrum und Sportanlagen gelegt worden. Außerdem seien Reserven aus dem Freibad genutzt worden, Tanklöschfahrzeuge seien im Pendelverkehr unterwegs gewesen, und nicht zuletzt habe man das kostbare Nass aus den beiden Hochbehältern gesaugt. Landwirte fuhren weitere Wasservorräte heran.

Mit vereinten Kräften gelang es, den Flächenbrand auf rund 20.000 Quadratmetern zu begrenzen. Jens Schmitt räumte ein, „dass wir heute sicherlich auch das nötige Quäntchen Glück hatten“. Denn: Bei einem deutlich stärkeren Wind wie beispielsweise am Mittwoch hätte der Brand deutlich schlimmere Ausmaße erreichen können. Das passierte zum Glück nicht. Bleibt noch die Frage nach der Ursache. Dazu konnte die Polizei am Donnerstagabend noch keine Angaben machen: „Und es dürfte sehr schwer werden, hier überhaupt eine Ursache zu ermitteln.“

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen