Bad Berleburger Polizei ermittelt gegen zwei Unfallflüchtige

null

sz - Die Polizei in Bad Berleburg
ermittelt aktuell gegen den Fahrer eines VW Polo wegen Nötigung und
Straßenverkehrsgefährdung. Der als junger Mann mit lockigen Haaren
beschriebene Verkehrsrowdy hatte am Montag, 4. Juni, die B 62 aus
Richtung ?Applauskurve? über die Kronprinzeneiche durch Lützel
bis zur Einmündung der Erndtebrücker Eisenwerke befahren, wobei er
mehreren Fahrern durch seine überhöhte Geschwindigkeit,
regelmäßiges, dichtes Auffahren, Überholen trotz Gegenverkehrs
sowie ?Schneiden? der vorausfahrenden Fahrzeuge beim
Wiedereinfädeln aufgefallen war. Dadurch waren nach Polizeiangaben
mehrere Fahrer zu starken Bremsmanövern genötigt worden. Mehrere
durch den Rowdie genötigte Fahrer erstatteten gegen den jungen Mann
eine Strafanzeige. Dabei konnten sie der Polizei die goldene
Trumpfkarte direkt mit liefern ? das von ihnen notierte Kennzeichen
des VW Polo.  

Unfallflüchtiger hinterließ 3000 Euro Schaden

Darüber hinaus beschäftigen noch zwei
aktuelle Unfallfluchten das Bad Berleburger Verkehrskommissariat: Zum
einen eine Unfallflucht in Bad Laasphe ?In der Stockwiese?. Dort
wurde nämlich am Mittwoch, 13.Juni, gegen 10 Uhr ein auf dem
Parkplatz eines großen Discounters geparkter schwarzer Renault Clio
von einem unbekannten Fahrer erheblichen Maße beschädigt. Immerhin:
Der Unfallflüchtige hinterließ einen Schaden von rund 3000 Euro.

Schwarzes Kunststoffteil mit Ford-Aufdruck gefunden

Zwei Tage zuvor, ebenfalls in Bad
Laasphe, diesmal auf der Straße ?In der Aue?, beschädigte ein
bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Metallpfosten bzw. eine
Metallröhre vor dem Raiffeisenmarkt. Vermutlich beim Ausparken hatte
der Unbekannte mit seinem Fahrzeug den Schaden in Höhe von rund 600
Euro angerichtet und sich dann unerkannt vom Unfallort entfernt. Am
Unfallort wurde von der Polizei jedoch ein vom Unfallflüchtigen
zurückgelassenes schwarzes Kunststoffteil mit Ford-Aufdruck
gefunden. Das Teil wurde sichergestellt und dient nun der Polizei als
Grundlage für ihre weiteren Ermittlungen. Zeugen zu den beiden
Unfallfluchten werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Berleburg
unter Tel. (02751) 909-0 zu melden.  

null

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.