SZ

Vollsperrung wegen Borkenkäfer-Befall
Baumfällarbeiten an der L 553 haben weitreichende Folgen

Durchfahrt verboten: Die Vollsperrung für den Verkehr betrifft den Abschnitt ab der Firma SCS Stahlschmidt in Berghausen bis zum Landgasthof Jagdstuben Grünewald und soll voraussichtlich bis zum 18. Oktober andauern.
  • Durchfahrt verboten: Die Vollsperrung für den Verkehr betrifft den Abschnitt ab der Firma SCS Stahlschmidt in Berghausen bis zum Landgasthof Jagdstuben Grünewald und soll voraussichtlich bis zum 18. Oktober andauern.
  • Foto: Christian Völkel
  • hochgeladen von Michael Sauer

ll/vc Berghausen/Aue. Jetzt ist Geduld gefragt: Die dringend notwendigen Baumfällarbeiten entlang der Landesstraße 553, die am Montag unter Vollsperrung ab der Firma SCS Stahlschmidt in Berghausen bis zum Landgasthof Jagdstuben Grünewald begonnen haben und bis voraussichtlich 18. Oktober andauern sollen, haben weitreichende Folgen – für Autofahrer, Anlieger und den Schulbusverkehr.

Dass die Umsetzung trotz dieser Einschränkungen dennoch ebenso zwingend wie dringend notwendig ist, darauf weist die Stadt Bad Berleburg hin: „Die Verkehrssicherungsmaßnahme ist erforderlich, um die vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbestände entlang der L 553 zu entfernen.

ll/vc Berghausen/Aue. Jetzt ist Geduld gefragt: Die dringend notwendigen Baumfällarbeiten entlang der Landesstraße 553, die am Montag unter Vollsperrung ab der Firma SCS Stahlschmidt in Berghausen bis zum Landgasthof Jagdstuben Grünewald begonnen haben und bis voraussichtlich 18. Oktober andauern sollen, haben weitreichende Folgen – für Autofahrer, Anlieger und den Schulbusverkehr.

Dass die Umsetzung trotz dieser Einschränkungen dennoch ebenso zwingend wie dringend notwendig ist, darauf weist die Stadt Bad Berleburg hin: „Die Verkehrssicherungsmaßnahme ist erforderlich, um die vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbestände entlang der L 553 zu entfernen. Die fachliche Einschätzung zu den Forstarbeiten kommt zu dem Ergebnis, dass die Verkehrssicherheit aufgrund der Steilhänge, der Höhe der Böschung und des Sicherheitsabstandes auf dem Streckenverlauf während der Arbeiten nicht gewährleistet werden kann. Daher kommt nur eine Vollsperrung in Frage.“

Baumfällarbeiten an der L 553: Stadt wirbt um Nachsicht

Wilhelm Afflerbach von der Straßenmeisterei Erndtebrück, die für die Sperrung des Teilabschnitts verantwortlich ist, bestätigt auf SZ-Anfrage diese Einschätzung: „Insbesondere aufgrund der Steilhanglage besteht während der Arbeiten hier die Gefahr, dass sich Steine oder Astwerk lösen und auf die Straße schlagen. Und da man so einem Stein leider nicht vorschreiben kann, dass er nur auf eine Seite fallen soll, kommt eine halbseitige Sperrung an dieser Stelle nicht infrage.“

Auch die Stadt selbst wirbt nochmals um Nachsicht: „Wir bitten alle Betroffenen um Verständnis für diese Maßnahme, bei der die Sicherheit aller Beteiligten Priorität hat.“ Die Umsetzung sei im Vorfeld mit allen beteiligten Behörden und Institutionen geplant und mit den betroffenen Ortschaften/Anliegern abgestimmt worden, heißt es seitens der Stadt.

Baumfällarbeiten an der L 553: Umleitung über Röspe, Birkelbach und Birkefehl

Des Weiteren habe man die Bevölkerung über die örtliche Presse, die eigene Homepage sowie über die Social-Media-Kanäle zeitnah informiert und im Sperrbereich bereits vor zwei Wochen Hinweis-Schilder zur Vorankündigung aufgestellt. So seien die Autofahrer auch über eine entsprechende Umleitung von Aue über, Röspe, Birkelbach und Birkefehl in Kenntnis gesetzt.

Einige Anlieger hätten sich dennoch eine frühzeitigere Kontaktaufnahme gewünscht. So erfuhr beispielsweise der Wirt des Landgasthofes Grünewald zwischen Berghausen und Aue laut eigenen Aussagen im Urlaub von der Sperrung. „Wenn wir das vorher gewusst hätten, dann hätten wir unseren Urlaub eben auf diese zwei bis drei Wochen legen können“, betonte Kai-Uwe Pompl. Für ihn gebe es vorübergehend nur eine Lösung: „Wir machen Notprogramm.“ Für die kommenden zwei bis drei Wochen entfalle schließlich der so wichtige Durchgangsverkehr und der damit verbundene Umsatz: „Gerade die Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen kommen dann im goldenen Oktober mit ihrem Moped eben nicht vorbei.“

„Die Maßnahme ist witterungsabhängig, daher kann es zu einer Verlängerung kommen.“
Gerd Schneider
Stadt Bad Berleburg

Ausnahmen bestätigen indes die Regel: Wenn am Sonntag die Sauerland-Musikanten um 11 Uhr aufspielen, werden sich wohl einige Gäste zum Frühschoppen einfinden – ob mit vier- oder zweirädrigem Untersatz. „Und die Berghäuser wissen ja, wie sie zu Fuß zum Grünewald kommen“, meinte Kai-Uwe Pompl augenzwinkernd. Doch auch auf den Schulbusverkehr hat die Sperrung Auswirkungen. Die Linien R 29, L 196, A 390 und A 392 fahren in dieser Zeit eine Umleitung über Birkefehl. Zudem teilt der Zweckverband Personenverkehr Westfalen-Süd (ZWS) auf seiner Homepage mit, dass der Bus der Linie R 29 4.53 Uhr ab Bad Berleburg ZOB nach Erndtebrück ZOB bereits rund zehn Minuten früher (4.43 Uhr) startet und in Aue die Haltestellen Treude und Bahnhof sowie in Berghausen die Haltestelle Stahlschmidt nicht bedient werden können.

Baumfällarbeiten an der L 553: Zwei Wochen Vollsperrung geplant

Gleiches gelte für alle morgendlichen Verbindungen um 6.55 und 7.10 Uhr von Wingeshausen in Richtung Bad Berleburg Schulzentrum. Neue Abfahrtszeiten in Wingeshausen sind demnach um 6.45 Uhr und 6.59 Uhr. Auch die Rückfahrt der Linie R 29 um 5.47 Uhr ab Erndtebrück ZOB nach Bad Berleburg ZOB verkehrt laut ZWS nicht über Aue.

Wie lange sich alle Beteiligten mit diesen Einschränkungen abfinden müssen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Geplant sind vorerst zwei Wochen im Oktober, aber: „Die Maßnahme ist witterungsabhängig, daher kann es zu einer Verlängerung kommen“, so Gerd Schneider von der Stadt Bad Berleburg.

Autor:

Lars Lenneper

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen