Bei Pfarrkonferenz gerieten »Friedwälder« in die Kritik

Diskussion in Wingeshausen: Thema in Wittgenstein aktuell

Wingeshausen. Kontrovers diskutiert wurde im Rahmen der jüngsten Pfarrkonferenz in Wingeshausen das neue Gesetz über das Friedhofs- und Bestattungswesen in Nordrhein-Westfalen. Das berichtet die Evangelische Wochenzeitung »Unsere Kirche« (UK) in ihrer aktuellen Ausgabe. In Anwesenheit der Landeskirchenrätin Karin Moskon-Raschick sei dabei vor allem die Bestattung in bzw. auf einem so genannten Friedwald zur Sprache gekommen.

Das Thema ist in der Region aktueller denn je, schließlich segnete der Bad Laaspher Stadtrat die Planungen der Rentkammer Wittgenstein, in der Lahnstadt einen Friedwald anzubieten, einstimmig ab (die Siegener Zeitung berichtete). Aus dem UK-Bericht geht weiter hervor, dass der Erndtebrücker Pfarrer Helmut Krumm und sein Elsoffer Kollege Dr. Ralf Kötter darauf hingewiesen hätten, dass es aus christlicher Sicht ein positives Verhältnis zur Natur, also auch zum Wald und den Bäumen gebe. Die Landeskirchenrätin habe dagegen vor »Naturromantik« gewarnt. So stehe die Natur dem Menschen oft auch feindlich gegenüber, wird Karin Moskon-Raschick zitiert. Wittgensteins Superintendent Hans-Jürgen Debus habe seine Kritik an den Bestattungen in einem Friedwald erneuert. Der Fischelbacher Pfarrer hatte sich seinerzeit im SZ-Gespräch sehr skeptisch zu den Planungen der Rentkammer Wittgenstein in Bad Laasphe geäußert.

Außerdem geht die UK in ihrem Artikel auf eine Stellungnahme des Bad Laaspher Pfarrers Bodo Hundte ein. Der habe nämlich bedauert, dass das Gespräch mit den Kirchen erst sehr spät gesucht worden sei. Gleichwohl unterstrich der Laaspher, dass die Kirche aber dialogbereit sei. Die Landeskirchenrätin skizzierte bei der Glaubenskonferenz, dass aus christlicher Sicht drei Kriterien für eine würdige Bestattung erforderlich seien: Die Identität des Toten solle gewährleistet sein, die Bestattung solle an einem »Ort des Gedenkens« stattfinden und die Totenrühe müsse sichergestellt sein.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen