Berleburger Gymnasium zur Siesta-Zone umfunktioniert

»Viva El Mexiko«: Jahrgangsstufe 13 organisierte Herbstball

wette Bad Berleburg. Bestimmte Klischees schreien einfach danach, im positiven Sinne bedient zu werden. So zum Beispiel die Vorstellung über Aussehen und Lebensstil eines Mexikaners. Eines Mannes, der demnach Tequila trinkend und musizierend mit einem großen Sombrero auf dem Kopf unter den Schatten spendenden Kakteen sitzt, worauf hin das Auftreten einer Mexikanerin profan mit heißblütiger Leidenschaft assoziiert wird.

Auch die Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Bad Berleburger Johannes-ALthusius-Gymnasiums wurden diesem Klischee vergangenen Freitag auf angenehmste Art gerecht, richteten sie doch den traditionellen Herbstball aus und schienen mit ihrem Motto »Viva El Mexiko« absolut den Nerv ihrer mit über 500 Besuchern zahlreich erschienenen Ballgäste getroffen zu haben. Da das Thema Mexiko den Schülern reichlich Interpretationsspielraum bot, waren gelungene und ansehnliche Verkleidungen freilich die logische Folge, um dem sonst eher tristen Schulgebäude feuriges Ambiente und heißes Leben einzuhauchen.

Die mexikanische Fahne, ein Saloon in der Aula, das mexikanische Ambiente, für deren Anfertigung die Jahrgangstufenmitglieder vier Wochen harte Arbeit benötigten, die Sektbar, das mexikanisch angehauchte Abendbüfett, das Bullenreiten, bei dem für ein geringes Entgelt ein elektronischer Bulle beritten werden konnte, oder aber die Siesta-Zone, in der Sofas, Hängematten und Bilder von Mexiko für eher besinnlichere Minuten garantierten, kamen sehr gut an. Die Jungs der Jahrgangsstufe zogen die Blicke als laufende Kakteen, als Toreros oder mit Poncho und Sombrero ausgestattete Mexikaner auf sich, die weibliche Delegation verzückte mehrheitlich als hübsche Senorita in feurig-rassigen Kleidern – eines aber fehlte weder hier noch da: die obligatorische Flasche Tequila, auch wenn diese aufgrund bestehender Brandweinbestimmungen nicht mit dem typischen mexikanischen Getränk gefüllt waren.

Dafür boten die Pennäler ein Mixgetränk aus Bier und Tequila an. Und auch was die Programmgestaltung anbelangte, hatten sich die angehenden Abiturienten einiges einfallen lassen. Für allerbeste Unterhaltung sorgte das Quiz »Wer wird Mexikaner?«, bei dem die Kenntnisse einiger Lehrer über das Land Mexiko überprüft wurden. Beim Bullenreiten und dem Limbotanz bewiesen die Pädagogen dann teilweise doch mehr Beweglichkeit als ihnen anfangs wohl zugetraut wurde. Der Liedvortrag der fünf Mariachis sowie drei im Vorfeld einstudierte Tänze rundeten das Programm, durch das Aleksandra Werner und Julian Roth führten, ab.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.