Bewegung und Wahrnehmung als Schwerpunkte der Arbeit

Viele Gäste beim Tag der offenen Tür im Elsoffer Kindergarten

SG Elsoff. »Der Teddy muss ins Bett« oder »Auf die Leinen, fertig, los« hieß es jetzt für zahlreiche Kinder beim Tag der offenen Tür im AWo-Kindergarten in Elsoff, denn Kernpunkt dieser Veranstaltung war die so genannte Zwergen-Olympiade in der örtlichen Turnhalle. Bei dieser Olympiade für große und kleine Kinder wurden an jeder Station Bewegung und Wahrnehmung thematisiert, da genau bei diesen beiden Eigenschaften der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit im Elsoffer Kindergarten liegt, so Christiane Wickel, Leiterin der Einrichtung. Demnach galt es für die zahlreich erschienenen Kinder, einen Teddybären durch einen Parcours bis hin in sein Bettchen zu bringen, Wäsche an eine Leine zu hängen, Bälle in eine Wanne zu werfen und Dosen auf- und wieder zuzuschrauben. Außerdem legten die Kleinen an der Station »Zwergenpuzzle« Papierstücke zu einem Bild zusammen und testeten außerdem ihre Sinne, indem sie mit verbundenen Augen Lebensmittel zu erschmecken, riechen und Gegenstände zu ertasten versuchten. Schließlich bestand noch eine Aufgabe darin, Pappkartons zu einem Turm aufzustapeln.

An jeder Station bekamen die Teilnehmer zur Belohnung einen bunten Sticker, zum Schluss erhielten alle Jungen und Mädchen schließlich ein Zwergendiplom für die guten Leistungen bei der Olympiade rund um Bewegung und Wahrnehmung. Eine lange Schlange stand stets am Tisch von Anke Althaus-Aderhold an, wo Kinderschminken angeboten wurde und die Alertshäuserin farbige Motive in die Gesichter der Kinder zauberte. Am Tag der offenen Tür konnten alle Interessenten einen Blick in die Räumlichkeiten der Einrichtung werfen und sich bei Kaffee und Kuchen über das vielfältige Angebot des AWo-Kindergartens informieren. So bieten die derzeit fünf Mitarbeiter in Elsoff eine Übermittags-Betreuung für Kinder inklusive Mittagessen und Schlafgelegenheit an. Bei der Schulkinderbetreuung kümmern sich die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern beispielsweise um deren Hausaufgaben. Zurzeit kommen 41 Kinder im Alter von Eindreiviertel bis zehn Jahren in den Elsoffer Kindergarten, um in der Zwergen- oder in der Schlumpfengruppe Spaß zu haben und die mannigfaltigen Beschäftigungsmöglichkeiten zu nutzen. Gleichzeitig legen die Erzieherinnen viel Wert auf die pädagogischen Schwerpunkte, wenn es um die Erziehung der Jungen und Mädchen geht.

Kindergartenleiterin Christiane Wickel sprach gegenüber der Siegener Zeitung ein großes Lob an alle Eltern aus, die Kaffee und Kuchen für die Cafeteria spendeten und beim reibungslosen Ablauf der Veranstaltung mithalfen. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen bastelten sogar einige Eltern Adventsgestecke, gestalteten Keilrahmen, Dekorationsgegenstände und vieles mehr, um all die Sachen auf dem weihnachtlichen Basar am Tag der offenen Tür zu verkaufen. Der Erlös kommt schließlich den Kindern zugute, denn davon soll im nächsten Jahr ein neues Außenspielgerät angeschafft werden, verriet Christiane Wickel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen